+
Für die neue iOS-Version 8.3 hat sich Apple einiges einfallen lassen. Unter anderem versteht Sprachassistentin Siri jetzt Türkisch.

Update für Betriebssystem

Apples neue iOS-Version: Siri spricht jetzt türkisch

Berlin - Apple hat schon wieder ein Update für sein mobiles Betriebssystem iOS veröffentlicht. Version 8.3 bringt viele neue Emoticons, außerdem hat die Sprachfunktion Siri jetzt neue Sprachen drauf.

Seit Mittwochabend können Apple-Kunden das Update herunterladen. Dabei war iOS-Version 8.2 gerade erst Mitte März erschienen. Die Gründe für die schnell nachgeschobene System-Auffrischung: iOS 8.3 soll zügiger starten und reagieren als die Vorgänger-Version, Internetbrowser Safari leistungsfähiger sein in Bezug auf Nachrichten und Tabs. Zudem hofft Apple darauf, dass ab sofort abbrechende W-Lan-Verbindungen Geschichte sind - genauso wie Display-Anzeigen, die nicht mit der Bewegung von Hochformat auf Querformat mitgehen.

Doch es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Neuerungen, die iphone-ticker.deauflistet. So sollen zum Beispiel Telefon, Mail und Fotos stabiler laufen. Außerdem dürfen sich diejenigen freuen, die ihre Nachrichten gerne mit Smilies verzieren. Denn es gibt jetzt eine neue Emoji-Tastatur mit 300 frischen Emoticons.

Auch in Sachen Sprachfunktion tut sich was. In der Karten-App sollen jetzt zum Beispiel Straßennamen originalgetreuer ausgesprochen werden. Und Sprachassistentin Siri hat mittlerweile ein paar neue Sprachen drauf. Man kann mit ihr jetzt auf Thai, Schwedisch und Türkisch reden.

mas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.