+
Diese Harvard-Absolventin trägt die Datenbrille Google Glass

"Tits and Glass"

Erste Porno-App für Google-Brille gesperrt

Los Angeles - Google lässt Benutzer seiner neuen Datenbrille Google Glass keine pornografischen Apps benutzen. Der Konzern setzt seine Richtlinien "zum Schutz der User" rigoros durch.

Google setzt seine angekündigte Entwicklungspolitik für Apps der neuen Datenbrille Google Glass strikt durch. Weder Nacktheit noch die Darstellung sexueller Handlungen will der Konzern in Apps erlauben.

Dass diese Richtlinien ernstzunehmen sind, bekommt nun App-Entwickler MiKandi zu spüren. Dieser stellte am Montag mit der App "Tits and Glass" eine neue Porno-Erweiterung vor, welche von Google nur Stunden später verboten wurde. MiKandi bewarb "Tits and Glasses" als "weltweit erste Porno-App für Google Glass".

Mithilfe der App sollen die User von der Firma und anderen Nutzern eingestellte Fotos abrufen, bewerten und kommentieren können.

Der Hersteller kündigte jedoch bereits eine überarbeitete Version der Software an. Wie eine Porno-App ohne freizügige Inhalte aussehen soll, ist jedoch noch unklar.

In den neuen Richtlinien zur App-Entwicklung werden auch grundlose Gewalt, Hass-Reden und Glücksspiel verboten.

bix

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal
Um im Videonetzwerk Youtube erfolgreich zu sein, braucht es mehr als nur Kamera und Leidenschaft. Auch die richtige Reichweitenstrategie, Qualität und Ausdauer sind …
Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Spiegelreflexkameras sind generell sehr schwer. Das gilt nicht für Canons G1 X Mark III, obwohl es APS-C-Sensoren enthält. Doch das ist nicht die einzige Eigenschaft, …
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Forscher warnen vor Sicherheitslücken in WLAN-Verschlüsslung
Das Verschlüsselungsverfahren WPA2 soll in einem WLAN-Hotspot Verbindungen absichern und Lauscher aussperren. Doch offenbar klaffen in dem Standard kritische …
Forscher warnen vor Sicherheitslücken in WLAN-Verschlüsslung
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an
Nicht nur smart, sondern auch intelligent - so preist Huawei sein neues Flaggschiff "Mate 10 Pro" an. Mit ihm will der chinesische Hersteller zur Weltspitze im …
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an

Kommentare