+
Diese Harvard-Absolventin trägt die Datenbrille Google Glass

"Tits and Glass"

Erste Porno-App für Google-Brille gesperrt

Los Angeles - Google lässt Benutzer seiner neuen Datenbrille Google Glass keine pornografischen Apps benutzen. Der Konzern setzt seine Richtlinien "zum Schutz der User" rigoros durch.

Google setzt seine angekündigte Entwicklungspolitik für Apps der neuen Datenbrille Google Glass strikt durch. Weder Nacktheit noch die Darstellung sexueller Handlungen will der Konzern in Apps erlauben.

Dass diese Richtlinien ernstzunehmen sind, bekommt nun App-Entwickler MiKandi zu spüren. Dieser stellte am Montag mit der App "Tits and Glass" eine neue Porno-Erweiterung vor, welche von Google nur Stunden später verboten wurde. MiKandi bewarb "Tits and Glasses" als "weltweit erste Porno-App für Google Glass".

Mithilfe der App sollen die User von der Firma und anderen Nutzern eingestellte Fotos abrufen, bewerten und kommentieren können.

Der Hersteller kündigte jedoch bereits eine überarbeitete Version der Software an. Wie eine Porno-App ohne freizügige Inhalte aussehen soll, ist jedoch noch unklar.

In den neuen Richtlinien zur App-Entwicklung werden auch grundlose Gewalt, Hass-Reden und Glücksspiel verboten.

bix

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Microsoft hat mit dem "Surface Pro" eine runderneuerte Version seines wandlungsfähigen Tablets vorgestellt. Das lautlose Modell soll mit einer Laufzeit von 13,5 Stunden …
Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Whatsapp-Nutzer werden derzeit vor dem Kontakt mit einem Tobias Mathis gewarnt. Das Ganze ist ein Kettenbrief, der in ähnlicher Form schon seit langem seine Runde dreht. …
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Das Smartphone mit dem eigenen Iris-Muster zu entsperren, soll Daten vor fremdem Zugriff schützen. Dieses Sicherheitsversprechen ist offenbar etwas hochgegriffen. …
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 
Wuhan - Im Schach sind Computer mittlerweile kaum mehr zu schlagen. Beim japanischen Brettspiel Go hatte 3000 Jahre lang der Mensch die Nase vorn - bis jetzt.
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 

Kommentare