Der Browser Google Chrome: Wer die Liste aller Chrome-Apps zum direkten Starten nicht nutzt, kann die Verknüpfung entfernen und Platz sparen. Screenshot: dpa-infocom Foto:

Apps in Google Chrome verwalten

Der Browser Google Chrome lässt sich mit Apps erweitern. Nun können Nutzer entscheiden, welche Apps sie behalten möchten und welche nicht - und das geht mit wenigen Klicks.

Meerbusch (dpa-infocom) - Am linken Ende der Lesezeichen-Leiste wird in Googles Chrome-Browser eine Verknüpfung angezeigt, mit der sich mit einem Klick eine Liste aller Chrome-Apps zum direkten Starten anzeigen lässt. Wer die nicht nutzt oder braucht, entfernt die Verknüpfung und spart Platz.

Denn man kann selbst einstellen, ob in der Lesezeichen-Leiste in Google Chrome ganz links der Eintrag "Apps" angezeigt werden soll oder nicht. Um die zugehörige Einstellung zu ändern, genügt ein Rechtsklick auf irgendein Lesezeichen in der Lesezeichen-Leiste.

Im daraufhin angezeigten Kontextmenü einfach den Haken bei der Option "Verknüpfung 'Apps' anzeigen" entfernen. Schon verschwindet der unnötige Eintrag aus der Leiste.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Game-Charts: Pyramidenbau, Flickflacks und Alienkampf
Hier wird Geschichte geschrieben: Als Anführer eines Stammes in "Through the Ages" durch mehrere Zeitalter nach und nach Dörfer und Städte ausbauen, Technik verbessern …
Game-Charts: Pyramidenbau, Flickflacks und Alienkampf
Android-Handy an Windows-10-Computer: Datenverlust droht
Android-Nutzer sollten aufmerksam im Umgang mit Windows-10-Computern sein. Unter gewissen Bedingungen könnten wichtige Daten auf dem Smartphone verloren gehen. Es gibt …
Android-Handy an Windows-10-Computer: Datenverlust droht
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
Landscape - Online-Foto-Tool für soziale Netzwerke
Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und Co.: Viele Menschen sind in mehreren Netzwerken unterwegs. Für sie ist das Foto-Tool Landscape praktisch.
Landscape - Online-Foto-Tool für soziale Netzwerke

Kommentare