Arbeitsplatzabbau der IT-Branche endet dieses Jahr

- Hannover - Der Arbeitsplatzabbau in der deutschen IT-Branche hat nach Einschätzung des Branchenverbandes BITKOM in diesem Jahr ein Ende. Der Abbau sei durch die Konjunktur bedingt gewesen, teilte der BITKOM am Dienstag auf der Computermesse CeBIT mit.

<P>"Das Auslagern von Tätigkeiten ins Ausland hat zu keinem Stellenverlust in Deutschland geführt, sondern Arbeitsplätze gesichert", hieß es. In diesem Jahr würden etwa 1000 neue Jobs in der IT-Branche geschaffen, seit Mitte der 90er Jahre seien es insgesamt 100 000 gewesen.</P><P>Dennoch werde die Branche weiter auslagern. "Es wäre eine Unterlassungssünde, Outsourcing nicht zu nutzen", sagte BITKOM- Geschäftsführer Bernhard Rohleder. Nur durch die Integration internationalen Know-hows blieben deutsche Unternehmen auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig. Dieses als mangelnden Patriotismus zu brandmarken, verdrehe die Tatsachen.</P><P>Der BITKOM-Vizepräsident Jörg Menno Harms hatte am Wochenende betont, die IT-Branche in den Industrieländern werde in den nächsten Jahren die Produktion von Software-Bestandteilen und Dienstleistungen verstärkt in Billiglohnländer verlagern. "In der Fertigungsindustrie machen wir das seit den 70er Jahren. Die Bereiche Software und Dienstleistungen werden viel schneller den gleichen Gesetzen folgen." Dies werde auch zu Lasten der Arbeitsplätze in Deutschland gehen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Fernseher mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale bringen nahezu Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände. Für empfehlenswerte Geräte sollte man allerdings rund 2.500 Euro über …
Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern

Kommentare