Armani bricht ein Tabu: Haute Couture live im Web

- Rom/Paris - Die Models des italienischen Modeschöpfers Giorgio Armani gehen online - im wahrsten Sinne des Wortes. Der Designer (72) habe entschieden, seine normalerweise den Reichen und Schönen vorbehaltene Haute-Couture-Schau "Giorgio Armani Privé" in Paris an diesem Mittwoch live im Internet zu übertragen.

Insgesamt seien 600 Gäste zu dem Defilee ins Museum der Modernen Kunst in der französischen Metropole geladen, darunter die Schauspielerinnen Kate Blanchett, Katie Holmes, Rachel McAdams und Rosamund Pike, teilte Armani am Montag in Mailand mit.

"Die Welt der Couture ist bisher nur für wenige zugänglich, aber dank der Demokratie des Internet können wir heute allen einen Platz in der ersten Reihe anbieten", sagte der Maestro. "Giorgio Armani schreibt Internet-Geschichte", hieß es.

Die Schau könne am Montag ab 21.00 Uhr sowohl vor den heimischen Bildschirmen auf der Seite www.msn.com als auch von Kunden des Mobilfunkanbieters Cingular auf dem Handy verfolgt werden. "Armani bricht ein Tabu", kommentierte ein italienischer Journalist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare