+
Kibera in Kenia: Hier leben 700.000 Menschen auf einer Fläche, so groß wie der Central Parc in New York.

Zu Besuch bei den Menschen, die unsere Kleidung nähen

Die vielen Gesichter der Armut: Fotos aus den Slums, Reportagen aus dem aufstrebenden Indien und ein Besuch bei den Menschen, die unsere Kleidung nähen.

Der Autor Kelsey Timmermann hat für sein neues Buch dort recherchiert, wo unsere Kleidung hergestellt wird. Er porträtiert die Menschen, die unsere Kleidung nähen.

Das Buch heißt "Where am I wearing?" und einen Auszug hat Timmermann im englischsprachigen Blog Neatorama vorgestellt. Dort erzählt er die Geschichten von einer Frau aus Bangladesch, die allein ihre Kinder erziehen muss, von einer Amerikanerin, die in ihrem Nebenjob als Näherin hängen geblieben ist und von einem chinesischen Paar, das vom Land in die Stadt gezogen ist, um zu arbeiten.

Die Landflucht hat die berühmte Fotoagentur Magnum zum Thema für ihre Website The places we live genommen. 2008 lebten erstmal mehr Menschen in Städten als auf dem Land - doch ein Drittel davon, eine Milliarde Menschen, leben in Slums. Die Seite zeigt beeindruckende Bilder aus den Armutsregionen und Interviews mit den Bewohnern.

An der Schwelle von Entwicklungsland zu Industrienation steht Indien. National Geographics haben indische Arbeiter begleitet und zeigen die Begegnungen in Videos.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beliebte Game-Apps: Reiterferien und Ballonangriff
Neue Games bringen neben einigen Klassikern viel Farbe in die iOS-App-Charts. Ganz vorn mit dabei ist das knallig bunte "Bloons". Aber auch kleine Pferdefans mischen in …
Beliebte Game-Apps: Reiterferien und Ballonangriff
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Verweigert eine Webseite den Zugriff, weil ein Werbeblocker aktiv ist, sollte man den Werbeblocker zeitweise abschalten. Das geht schnell und einfach.
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Musik von der Platte ist etwas kompliziert - dafür aber nostalgisch. Für ein ungestörtes Hörerlebnis ist es wichtig, den Plattenspieler an der richtigen Stelle …
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden
Falsche Gewinnmitteilungen, Sicherheitswarnungen, Angebote oder Gutscheine: Die Palette an unerwünschter Smartphone-Werbung ist so breit wie nervig. Doch wenn Banner das …
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden

Kommentare