Asthma-Gen identifiziert

- Ein Asthma-Gen, das britische Wissenschaftler entschlüsselt haben, könnte künftig vielleicht ein allergisch bedingtes Asthma verhindern. In der Online-Ausgabe des Fachmagazins "Nature Genetics" beschreiben Wissenschaftlern des Wellcome Trust-Zentrums für Humangenetik in Oxford das Gen namens PHF-11.

 Es reguliert Blutzellen, die mit Asthma zusammenhängende Allergie-Antikörper produzieren. Mit ihrer Entdeckung hoffen Miriam Moffatt und William Cookson, dass Medikamente entwickelt werden können, die so genannte Immunoglobulin-E-Antikörper "abschalten"und damit Asthma-Anfälle verhindern. Das Gen ist jedoch nur eines von mehreren, so Cookson. Es gebe etwa zehn Gene, die eine Wirkung auf Menschen haben, die anfällig für Asthma sind, sagte er weiter. Bisher sei die Hälfte von ihnen identifiziert. Wahrscheinlich könnten die wichtigsten dieser Gene nach den Angaben in den kommenden drei Jahren entschlüsselt werden. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Erst vor kurzem hat Whatsapp die Weiterleitungen überarbeitet. Nun gibt es weitere Neuerungen. Pro Sendevorgang lassen sich Nachrichten nur noch an 20 Empfänger …
Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Bisher war die Einrichtung eines Accounts für die Nutzung des smarten Lautsprechers von Sonos nicht notwendig. Das soll sich schon bald ändern. Die ersten Nutzer wurden …
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Beim Wechsel des Festnetzanbieters fallen oft Gebühren für die Mitnahme der Rufnummer an. Sind diese zu hoch, können Verbraucher Beschwerde einlegen.
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite

Kommentare