+
Das Zenfone AR von Asus kann Inhalte von und für Googles Augmented-Reality-Plattform Tango abbilden und hat mit acht Gigabyte ungewöhnlich viel Arbeitsspeicher. Foto: Asus

AR, VR und Fotografie

Asus stellt neue High-End-Smartphones vor

Erweiterte und virtuelle Realität werden derzeit als wichtiger Innovationsmotor der Digitalbranche angesehen. Das hat auch Asus erkannt und setzt mit einem neuen Smartphone-Modell ganz auf den aktuellen Trend. Ein weiteres Gerät richtet sich dagegen an Fotografen.

Las Vegas (dpa/tmn) - Zwei neue Smartphones präsentiert Asus auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas (noch bis 8. Januar). Das ZenFone AR soll für die Google-Plattformen Tango für erweiterte Realität (AR) und Daydream für virtuelle Realität (VR) optimiert sein. Für Foto-Enthusiasten hat Asus dagegen das ZenFone 3 Zoom entwickelt.

Für die Anwendungsbereiche AR und VR benötigen Smartphones spezielle Sensoren, die laut Hersteller im ZenFone AR eingebaut sind. Mit Hilfe geeigneter Kameras wird zum Beispiel der Raum um das Smartphone herum wahrgenommen. Anwendungen blenden dann in den auf dem Bildschirm gezeigten realen Raum virtuelle Gegenstände ein. Das laut Asus erste Smartphone mit 8 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher besitzt einen 5,7 Zoll großen Bildschirm und läuft mit Android 7.0 (Nougat). Bereits am Dienstag hatte Lenovo mit dem Phab 2 Pro ein Smartphone für Googles Tango-Plattform in Las Vegas vorgestellt.

Das ZenFone 3 Zoom verfügt ähnlich wie Apples iPhone 7 Plus über eine Dual-Kamera mit 12 Megapixeln, einem 25-Millimeter-Objektiv und einem 59-Millimeter-Objektiv, woraus sich nach Asus-Angaben ein 2,3-facher optischer Zoom ergibt. Die Kamera mit einer maximalen Blendenöffnung von F 1.7 soll auch Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen ermöglichen. Der Akku ist mit 5000 Milliamperestunden (mAh) vergleichsweise groß.

Bei der Vorstellung in Las Vegas nannte Asus als Verkaufsstart das zweite Quartal 2017. Preise und ein genauer Termin für Deutschland wurden nicht genannt.

Webseite der CES

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei verschwundenen App-Symbolen Home-Bildschirm zurücksetzen
iPhone-Nutzern kann es passieren, dass die App-Icons nicht mehr auf dem Display auftauchen. Das heißt aber nicht, dass die Programme tatsächlich entfernt wurden. Ein …
Bei verschwundenen App-Symbolen Home-Bildschirm zurücksetzen
Licht, Akustik, Aufstellung: Der Feinschliff fürs Heimkino
Mit ein wenig Tuning holt man mehr aus dem Heimkino heraus. Rund um Fernseher, Beamer & Co gibt es viele Möglichkeiten, damit im Wohnzimmer das Bild noch besser aussieht …
Licht, Akustik, Aufstellung: Der Feinschliff fürs Heimkino
Wörterbuch in Microsoft Word bearbeiten
Bei Microsoft Word gibt ein Wörterbuch. Das lernt gerne dazu. Wie Nutzer es für Windows und macOS ändern können, wird hier Schritt für Schritt erklärt.
Wörterbuch in Microsoft Word bearbeiten
Diese App versteckt automatisch Ihre intimen Fotos
Wer nicht möchte, dass seine Intimfotos aus Versehen der Öffentlichkeit präsentiert werden, sollte diese App runterladen. Die sorgt dafür, dass Privates auch privat …
Diese App versteckt automatisch Ihre intimen Fotos

Kommentare