+
Nach Apple und Spotify bietet nun auch Googles Musikstreaming-Dienst Play Music ein Familienabo an.

Wettbewerb

Google führt Familienabo für Musikstreaming ein

Berlin - Die Konkurrenz macht es schon, jetzt bietet auch Google einen Account für die ganze Familie für seinen Musikstreaming-Dienst Play Music an. Was der kostet:

Google hat ein Familienabo für seinen Musikstreaming-Dienst Play Music angekündigt. Derjenige, der das monatlich 15 Euro teure Abo abschließt, kann die Nutzerkonten von bis zu fünf weiteren Familienmitgliedern fürs Streaming freischalten, teilt das Unternehmen mit.

Damit liegt Google sowohl bei der Preisgestaltung als auch bei der Anzahl der möglichen Konten auf einer Linie mit Apple oder Spotify, die bereits Familienabos anbieten. Bei Google soll das neue Angebot in den nächsten Tagen buchbar sein.

Standard-Abos fürs Musikstreaming zur Einzelnutzung kosten normalerweise 10 Euro im Monat. Weitere Anbieter von Musikstreaming-Abos sind etwa Amazon Prime Music, Deezer, Juke Musicflat, Microsoft Groove, Napster oder Tidal (vormals Wimp).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau

Kommentare