+
Nach Apple und Spotify bietet nun auch Googles Musikstreaming-Dienst Play Music ein Familienabo an.

Wettbewerb

Google führt Familienabo für Musikstreaming ein

Berlin - Die Konkurrenz macht es schon, jetzt bietet auch Google einen Account für die ganze Familie für seinen Musikstreaming-Dienst Play Music an. Was der kostet:

Google hat ein Familienabo für seinen Musikstreaming-Dienst Play Music angekündigt. Derjenige, der das monatlich 15 Euro teure Abo abschließt, kann die Nutzerkonten von bis zu fünf weiteren Familienmitgliedern fürs Streaming freischalten, teilt das Unternehmen mit.

Damit liegt Google sowohl bei der Preisgestaltung als auch bei der Anzahl der möglichen Konten auf einer Linie mit Apple oder Spotify, die bereits Familienabos anbieten. Bei Google soll das neue Angebot in den nächsten Tagen buchbar sein.

Standard-Abos fürs Musikstreaming zur Einzelnutzung kosten normalerweise 10 Euro im Monat. Weitere Anbieter von Musikstreaming-Abos sind etwa Amazon Prime Music, Deezer, Juke Musicflat, Microsoft Groove, Napster oder Tidal (vormals Wimp).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nokia 8: Neues Android-Flaggschiff mit Zeiss-Optik
Nokia bringt ein Oberklasse-Smartphone auf den Markt. Im September wird das Nokia 8 erhältlich sein. Vor allem bei den Kameras trumpft Nokia auf. Nicht nur, weil das …
Nokia 8: Neues Android-Flaggschiff mit Zeiss-Optik
App-Charts: Mit Serien und Filmen durch die Regentage
Das schlechte Wetter der vergangenen Tage schlägt sich in den App-Charts nieder. So stehen neben lehrreichen Programmen ganz besonders Video- und Streaming-Apps ganz …
App-Charts: Mit Serien und Filmen durch die Regentage
Was passiert nach meinem Tod? So verwalten Sie den digitalen Nachlass bei Facebook
Menlo Park - Was passiert nach dem Tod eines Nutzers mit seinem Facebook-Konto? Das soziale Netzwerk bietet zwei Möglichkeiten, den digitalen Nachlass zu regeln.
Was passiert nach meinem Tod? So verwalten Sie den digitalen Nachlass bei Facebook
Achtung Vorgänger: Bei Technik-Schnäppchen Modelljahr prüfen
Die Freude ist zunächst groß: Das neue iPad kostete viel weniger als gedacht. Doch dann die Ernüchterung: Es handelt sich gar nicht um das aktuelle Modell, sondern um …
Achtung Vorgänger: Bei Technik-Schnäppchen Modelljahr prüfen

Kommentare