Auch Japan meldet SARS-Verdachtsfälle

- Auch Japan hat jetzt die ersten SARS-Verdachtsfälle gemeldet. Nach amtlichen Angaben wird bei 14 Menschen eine Infektion mit der Lungenkrankheit befürchtet.

Tokio - Wie Regierungssprecher Yasuo Fukuda am Donnerstag mitteilte, seien bei 11 der betroffenen Personen Symptome wie hohes Fieber und Kurzatmigkeit aufgetreten. Sie seien in den vergangenen zehn Tagen in von SARS betroffenen Regionen gereist oder hätten Kontakt zu SARS-Patienten gehabt. Japan warnte vor Reisen in die chinesische Provinz Guangdong und nach Hongkong.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Nicht nur das neue Abenteuerspiel von drei bekannten Detektiven aus Rocky Beach kommt derzeit bei iOS-Nutzern gut an. Angetan sind die Gamer auch vom Leben rund um das …
Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Eine Blutsonne und dichter Nebel hat viele Menschen die Kamera oder auch das Smartphone zücken lassen. Solch ein schönes Fotomotiv bietet sich nur im Herbst. Mit ein …
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
Nutzer können trotz der entdeckten Sicherheitslücke im Internet surfen. Experten empfehlen dafür eine Browsererweiterung, die ihre persönlichen Daten schützt.
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. Dabei seien die Ortsdaten komplett verschlüsselt und nur für …
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

Kommentare