Auch Kinder von Schlaganfällen betroffen

- In Deutschland erleiden jährlich mehr als 300 Kinder einen Schlaganfall. Um die Ursachen zu ergründen, Vorbeugung und Behandlungsmethoden zu verbessern, haben sich bundesweit drei Kliniken auf diese Krankheit spezialisiert: Die Reha-Klinik Bremen- Friedehorst, die Kinderklinik Bielefeld und die Universitätsklinik Münster.

<P>Münster - Dort laufe eine auf mindestens zwei Jahrzehnte angelegte Langzeitstudie, sagte Projektleiterin Ulrike Nowak-Göttl am Montag. Die meisten Schlaganfälle bei Kindern ereignen sich nach Angaben der Professorin kurz vor oder nach der Geburt und während der Pubertät. Am häufigsten betroffen seien Jungen.</P><P>Während man vor 15 bis 20 Jahren noch kaum etwas über die Krankheit gewusst und sie deshalb meist falsch eingestuft habe, herrsche heute relativ große Diagnosesicherheit, berichtete die Wissenschaftlerin. Annähernd 90 Prozent aller Fälle würden von den niedergelassenen Ärzten inzwischen richtig erkannt.</P><P>Hauptauslöser von Schlaganfällen im Kindesalter seien angeborene Faktoren, die das Blut zu dick werden ließen sowie Missbildungen von Gehirngefäßen und Herzerkrankungen. Zur Vorbeugung empfiehlt Nowak- Göttl einen Blick in die Krankheitsgeschichte der Familie. "Hatten nahe Verwandte einen Schlaganfall, kamen Herzinfarkte vor oder gab es Tod- und Fehlgeburten, offene Beine oder Gerinnsel in den Venen, verordnen Ärzte vorsorglich blutverdünnende Medikamente." Das Wiederholungsrisiko bezifferte sie in den ersten zwei Lebensjahren auf zwei Prozent. Bei älteren Kindern liege es zehn Mal so hoch. Auch die Heilungschance hänge stark vom Alter ab. "Je älter die Kinder sind, desto sichtbarer sind die zurückbleibenden Behinderungen."</P><P>Die Deutsche Schlaganfall-Hilfe in Gütersloh fördere die Forschung, die internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit und den Informationsaustausch zwischen Eltern und Ärzten, sagte Nowak-Göttl.</P><P>www.schlaganfall-hilfe.de</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Den Begriff „I bims“ liest und hört man immer öfter. Erst recht, nachdem er zum „Jugendwort des Jahres 2017“ gekürt wurde. Was ist das für ein Ausdruck? Wir erklären die …
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel
Achrung, WhatsApp-Nutzer: Die Modekette H&M warnt vor einem betrügerischen Kettenbrief, der derzeit in dem Messenger verschickt wird.
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel

Kommentare