Wer bei Google auf den Button "Auf gut Glück" klickt, ohne ein Stichwort eingegeben zu haben, bekommt dennoch eine Themenauswahl präsentiert. Foto: dpa-infocom

Auf gut Glück bei Google

Die Google-Suche hält ein paar Überraschungen bereit - wenn man sich darauf einlässt. Nutzer können etwa "Auf gut Glück" auf passende Webseiten stoßen oder sich von Doodles inspirieren lassen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Auf der Google-Startseite befinden sich unter dem Eingabefeld zwei Schaltflächen: "Google-Suche" und "Auf gut Glück". Die meisten Benutzer klicken reflexartig den ersten Button an. Wer den zweiten Button anklickt, landet auf der erstbesten Seite, die zum Stichwort passt.

Doch die "Auf gut Glück"-Funktion birgt auch Geheimnisse. Das erste: Die Schaltfläche "Auf gut Glück" funktioniert auch dann, wenn man überhaupt keinen Text in das Google-Suchfeld eingetippt hat! Wer neugierig ist, klickt einfach direkt auf "Auf gut Glück" und landet auf der Übersichtsseite für Google-Logos zu besonderen Anlässen, den sogenannten Doodles.

Zweites Geheimnis: Auf der US-Version von Google, die man unter www.google.com/intl/en erreichen kann (danach eventuell noch unten rechts auf google.com klicken), verstecken sich hinter dem zweiten Knopf der Google-Seite noch weitere Stimmungen. Einfach mal mit der Maus auf den Knopf zeigen und warten, was sich so tut.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Und hopp! So ein schnelles Internet wünscht sich jeder. Klappt aber nicht immer. Lesen Sie, wie die Stiftung Warentest Router bewertet. Den Router zu wechseln, lohnt …
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Dateien per Bluetooth empfangen
Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.
Dateien per Bluetooth empfangen
Medienpad.de: Die Schreibmaschine für Gruppen
Wer gemeinsam mit Teamkollegen an einem Textdokument arbeiten möchte, kann eine praktisches Online-Schreibmaschine benutzen. Zu diesen gehört unter anderem Medienpad.de.
Medienpad.de: Die Schreibmaschine für Gruppen

Kommentare