Ins Ausland gehen

- "Die Fächer in den ersten Semestern haben mit Medizin wenig zu tun. Erst einmal geht es um Grundlagen wie Terminologie, dem Erlernen medizinischer Fachausdrücke oder Chemie und Biochemie. Für diejenigen, die in der Schule Naturwissenschaften nicht als Schwerpunkt hatten, beginnt damit eine intensive Lernzeit.

Doch es zeigt sich, dass gerade die Fächer Biochemie, Physiologie und Anatomie die Ärzte ein ganzes Leben begleiten. Nur etwa zwei Drittel aller Medizinstudenten übernehmen später ärztliche Tätigkeiten, die anderen gehen in die Forschung, Wirtschaft oder Administration.

Ich habe direkt nach dem Abitur angefangen zu studieren. Eine Weltreise vorher hätte mir sicher gut getan. Meine Empfehlung: Man sollte nicht nur am Heimatort studieren und auch einmal in einer WG oder einem Studentenwohnheim wohnen.

Zudem sollte man das Uni-Sportangebot ausnutzen, Famulaturen und Praktika in möglichst vielen Bereichen der Medizin machen und versuchen, einen Job in der Krankenpflege, z.B. als Nachtwache, zu ergattern. Famulaturen und Praktika im Ausland sind in der Medizin einmalig. Manche treibt es nach England oder USA, andere nach Afrika oder Asien. Das sind unvergessene Erlebnisse, von denen man später im Klinik-alltag immer wieder zehrt."

- zurück

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
WLAN-Passwort einfach mit anderen iOS-Nutzern teilen
Will man bei Freunden oder Verwandten zum ersten Mal ins W-Lan, steht zunächst ein umständliches Passwort-Eintippen an. Das ist bei Nutzern von iOS 11 nun nicht mehr …
WLAN-Passwort einfach mit anderen iOS-Nutzern teilen
Instagram führt Fragen-Sticker ein
Um besser mit seinen Followern zu interagieren bringt Instagram eine neue Funktion: Neuerdings können Nutzer ihren Idolen oder Freunden beliebige Fragen stellen. Die …
Instagram führt Fragen-Sticker ein
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren
Nervige Gewinnspiele, Kettenbriefe - immer wieder werden WhatsApp-Nachrichten verschickt, die so viele Daten wie möglich von den Nutzern sammeln sollen. Damit könnte es …
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.