Ausschalten einer Andockstelle im Gehirn macht Mäuse mutig

- München - Durch das Abschalten eines Gens haben deutsche Forscher Mäuse mutig gemacht. Trotz einer Flut von Stresshormonen in ihrem Körper zeigten die Mäuse weniger Angst als ihre normalen Artgenossen.

<P>Wie das GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit in Neuherberg bei München am Mittwoch berichtete, schaltete ein Team um Prof. Wolfgang Wurst in bestimmten Regionen des Mäusehirns die Andockstelle für diese Hormone aus. Die Ergebnisse können laut Forschungszentrum einen neuen Ansatz für die Therapie von Depressionen und Phobien eröffnen.</P><P>Forscher des GSF-Instituts für Entwicklungsgenetik und des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie haben den Angaben zufolge, die Andockstellen (Rezeptoren) für das Hormon CRH in den Teilen des Gehirns blockiert, die für das Angstverhalten wichtig sind. Die Mäuse klettern daraufhin mutig durch offene Röhren und erkundeten hellerleuchtete Käfigbereiche, während ängstlichere Artgenossen schummrige Beleuchtung und sichere Deckung bevorzugten.</P><P>Die Forscher hoffen, mit der Entschlüsselung der vielfältigen und komplexen Wirkungsweise des Rezeptors einen Ansatzpunkt für die Entwicklung neuer Antidepressiva gefunden zu haben. Diese könnten speziell im Gehirn ansetzen und damit möglicherweise schneller und breiter wirken als herkömmliche Präparate.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Ob Einkaufsliste, ein Buchtitel oder das lustige Wort, das das Kind gerade gesagt hat: Viele Menschen notieren sich in ihrem Alltag Dinge. Smartphones ersetzen hier …
Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Tricks für eine längere Akku-Laufzeit des Smartphones
Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus seinem …
Tricks für eine längere Akku-Laufzeit des Smartphones
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen
Vielen Internetnutzern kommt die Surfgeschwindigkeit oft zu langsam vor. Liegt es nur an der Ungeduld oder stehen tatsächlich weniger Datenübertragungsraten bereit? Bei …
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen
Neue Leica M10: Messsucherkamera mit WLAN
Minimalist mit Spezialkönnen: Dank eines neuen Mikrolinsensystems ist bei der überarbeiteten Leica M10 das Fotografieren im schrägen Einfallswinkel ohne Qualitätsverlust …
Neue Leica M10: Messsucherkamera mit WLAN

Kommentare