Auszeichnung für Schizophrenie-Forscher

- Privatdozent Stefan Leucht von der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie im Klinikum rechts der Isar (Technische Universität München) hat in Atlanta einen mit 45 000 US-Dollar dotierten Preis erhalten. Leucht arbeitet seit 1994 im Klinikum rechts der Isar an psychischen Erkrankungen.

Der Preis, der im Rahmen eines Treffens der Amerikanischen Psychiatrischen Vereinigung (APA) verliehen wurde, läuft in ein von Leucht initiiertes Forschungsprojekt ein: Wie wirken antipsychotische Medikamente im zeitlichen Verlauf? Seit rund 50 Jahren kommen Antipsychiotika zum Einsatz. Wann die Wirkung der Medikation wirklich einsetzt, ist bislang ungewiss. Erst wenn der zeitliche Verlauf der medikamentösen Behandlung wirklich verstanden ist, können Ärzte die Therapie patientenindividuell ausrichten. "Schizophrenie etwa", so Leucht "hat auch eine starke biologische Komponente. Ursache und optimale Therapie zu finden, sollte daher möglich sein."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Den Begriff „I bims“ liest und hört man immer öfter. Erst recht, nachdem er zum „Jugendwort des Jahres 2017“ gekürt wurde. Was ist das für ein Ausdruck? Wir erklären die …
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel
Achrung, WhatsApp-Nutzer: Die Modekette H&M warnt vor einem betrügerischen Kettenbrief, der derzeit in dem Messenger verschickt wird.
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel

Kommentare