Autoren fordern Schadenersatz von Apple

Peking - Eine Gruppe prominenter Autoren fordert von Apple Schadenersatz in Höhe von umgerechnet rund sechs Millionen Euro. Angeblich hat das Unternehmen illegale Kopien ihrer Werke verkauft.

Der Verkauf der Bücher soll über den Online-Store des US-Unternehmens stattgefunden haben. 22 Schriftsteller, unter ihnen der Autor und Rallyefahrer Han Han, hätten einen Brief an Apple geschickt, in dem sie eine Entschädigung von 50 Millionen Yuan (6 Millionen Euro) verlangen, berichtete die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag.

Den Autoren zufolge wurden über den Apple Store Raubkopien von 95 chinesischen Büchern verkauft. Wegen Produktpiraterie kommt es immer wieder zu Spannungen zwischen China und den USA. Üblicherweise sind es aber die Chinesen, denen der Verkauf illegaler Kopien von US-Produkten vorgeworfen wird.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Samsung Galaxy S8: So leicht lässt sich der Iris-Scanner überlisten
Das Samsung Galaxy S8 mit dem eigenen Iris-Muster zu entsperren, soll Daten vor fremdem Zugriff schützen und so besonders sicher machen. Doch auch diese Methode lässt …
Samsung Galaxy S8: So leicht lässt sich der Iris-Scanner überlisten
Tabs in Google Chrome nicht verwerfen
Der Google-Browser Chrome deaktiviert länger unbenutzte Tabs, um Speicher zu sparen. Auf Wunsch lässt sich das abschalten.
Tabs in Google Chrome nicht verwerfen
Hilfreiche Apps und Gadgets für Camper
Das Smartphone ist für viele Menschen zu einem Helferlein für alles geworden: Es ist Navigationsgerät, Taschenlampe, Kalender, Fotoapparat und Radio in einem. Gerade …
Hilfreiche Apps und Gadgets für Camper
Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Microsoft hat mit dem "Surface Pro" eine runderneuerte Version seines wandlungsfähigen Tablets vorgestellt. Das lautlose Modell soll mit einer Laufzeit von 13,5 Stunden …
Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit

Kommentare