+
Die US-Schauspielerin Sigourney Weaver (l) und US-Regisseur James Francis Cameron präsentieren den 3D-Film "Avatar".

"Avatar" bald erfolgreichster Film aller Zeiten?

Los Angeles - "Avatar" ist mit 800 Millionen Euro Einnahmen auf dem zweiten Platz der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Die "Herr der Ringe"-Hürde hat er damit genommen. Doch wer steht an der Spitze?

Das Sci-Fi-Epos "Avatar - Aufbruch nach Andorra" in 3D nahm nach Angaben des Branchenblattes "Hollywood Reporter" in seinen ersten drei Kinowochen weltweit 1,14 Milliarden Dollar (800 Millionen Euro) ein.

Jetzt hat "Avatar" nur noch "Titanic" vor sich, den Cameron 1997 auf die Leinwand gebracht hatte und der mit einem Einspielergebnis von 1,84 Milliarden zu Hollywoods bisher größtem Erfolg wurde.

Als letzte Hürde überwand "Avatar" am Mittwoch die Fantasy-Saga "Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs" (2003) von Peter Jackson. Sie hatte weltweit 1,12 Milliarden eingebracht und damit vor gut sechs Jahren den zweiten Rang auf der Blockbuster-Liste gewonnen.

Avatar vor allem in Europa erfolgreich

In Nordamerika liegt Camerons Abenteuer um blauhäutige Außerirdische derzeit bei Einnahmen von 374,4 Millionen Dollar. Mehr als doppelt so viel, 760,8 Millionen Dollar, flossen in die Kinokassen aller anderen Länder. Nach Angaben des Hollywood Reporter hatte Cameron auch mit seiner "Titanic" schon mehr Anklang in Europa und den anderen nicht amerikanischen Ländern gefunden als in den USA und Kanada.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig
Ohne Betriebssystem lässt sich kein Rechner starten. Doch wie transportiert man das Programmpaket, wenn kein CD-Rom-Laufwerk verfügbar ist? Das Open-Source-Tool Etcher …
Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig
Was bedeutet das NetzDG für "normale" User?
Das "Gesetz zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung" in sozialen Netzwerken" soll Hetze und Falschinformation stoppen. Anwälte und Verbraucherschützer fürchten um die …
Was bedeutet das NetzDG für "normale" User?
Open Railway Map ist ein Kartenparadies für Bahnfreunde
Für ein Land kann die Infrastruktur sehr charakteristisch sein. Sichtbar wird dies manchmal allein am Schienennetz. Wer sich selbst einen Eindruck verschaffen möchte, …
Open Railway Map ist ein Kartenparadies für Bahnfreunde
Abos in den App-Stores kündigen
App-Abos sind schnell abgeschlossen. Aber wie kündigt man sie eigentlich wieder?
Abos in den App-Stores kündigen

Kommentare