Deutsche wegen IS-Zugehörigkeit zum Tode verurteilt

Deutsche wegen IS-Zugehörigkeit zum Tode verurteilt

Bachelor und Master: schwere Umsetzung

- Ein Gutachten der bayerischen Ingenieurskammer Bau verhindert gesetzlich beschlossene Reformen an der Münchner Fachhochschule (FH). Das Gutachten droht die Umstrukturierung des Diplomstudiengangs Bauingenieurwesen in Bachelor und Master zu kippen.

<P>"Das ist Sand ins Getriebe werfen", empören sich die Verantwortlichen des Fachbereichs. Dekan Professor Karlhans Stark und der Vizepräsident der FH, Professor Peter Kammerer, fühlen sich von der Ingenieurskammer hinters Licht geführt. Seit Dezember 2003 arbeitet die FH an der Umstrukturierung des Studiums, das derzeit noch mit einem Diplom abgeschlossen wird. <BR><BR>"Mit dem Bologna-Prozess hat sich 1999 auch Deutschland verpflichtet, bis 2010 eine Vereinheitlichung des Hochschulraums zu schaffen. Dazu gehören auch die Bachelor und Master-Abschlüsse", erläutert Professor Stark. <BR>Er und sein Mitstreiter sehen in den neuen Abschlüssen eine Chance zum Neuüberdenken der Hochschullehre: Lehrinhalte können beispielsweise neu überdacht werden, Veraltetes könne "entrümpelt" werden. Für das Bauingenieurstudium bedeute dies auch, schneller den ersten akademischen Grad (nach sechs Semestern), erreichbar zu machen. Nach neuem Konzept ein berufsqualifizierender Titel.<BR><BR>Nicht qualifizierend, sondern nur berufsbefähigend, meint die bayerische Ingenieurskammer Bau aber dazu. Der Justitiar der Kammer, Andreas Ebert, befürchtet eine "Qualitätseinbuße": Die verkürzte Studiendauer des Bachelor/Master erreiche nicht die Breite des Diplomstudiengangs.<BR><BR>Auch andere Fachbereiche sehen sich mit ähnlicher Problematik konfrontiert, etwa die Architektur. Professor Theodor Hugues, Vorstandsmitglied der bayerischen Architektenkammer sieht im Bachelor nicht die Qualifizierung, die für den klassischen Architekten ausreicht: Berufsbefähigend - aber nicht berufsqualifizierend.<BR>Zumindest nicht in Bayern. In Baden Württemberg und Nordrhein-Westfalen sehen das die Ingenieurskammern nämlich anders. Dort wurde der schnelle Abschluss bereits akzeptiert.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
"Age of Empires Definitive Edition" kommt am 20. Februar
Alte Stärken, neue Optik: Eine der weltweit erfolgreichsten Spielereihen des Echtzeit-Strategie-Genres bekommt mit "Age of Empires Definitive Edition" eine aufgehübschte …
"Age of Empires Definitive Edition" kommt am 20. Februar

Kommentare