Bachelor und Master auf Vormarsch

- Auf dem Weg zum europäischen Hochschulraum sieht die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) sich gut im Zeitplan. Bis 2009 stellt die Hochschule alle Studiengänge auf die Abschlüsse Bachelor und Master um. Die Betriebswirtschaftler, aber auch die Fakultät für Chemie und Pharmazie bieten ab dem nächsten Wintersemester nur noch Bachelor- und Master-Studiengänge an.

<P>Als "leicht abgespecktes Diplom" in sechs Semestern sieht die Fakultät für Betriebswirtschaft ihren Bachelor-Studiengang, der zum Wintersemester 2005/2006 eingeführt wird. Studienanfänger können sich dann nicht mehr für das bisherige BWL-Diplom einschreiben.<BR><BR>Trotz der kürzeren Studiendauer soll der Bachelor den Studenten "eine breitere Generalistenausbildung" bieten als das bisherige Diplom. Für BWL-Dekan Professor Manfred Schwaiger ist das kein Widerspruch: "Beim bisherigen Diplom war die Spezialisierung stärker. Jetzt treiben wir die Absolventen durch ein breiteres Fachgebiet."<BR><BR>Während den Studenten bisher 16 spezielle BWL-Fächer zur Wahl standen, können sie im Bachelor nur noch die zwei Schwerpunkt-Felder Finanzwirtschaft oder Unternehmensführung und Marketing wählen. "Wir haben die Wahlfreiheit etwas eingeschränkt und stattdessen mehr Breite vorgegeben", erklärt Schwaiger.<BR><BR>Eine stärkere Spezialisierung soll jedoch über Masterstudiengänge möglich sein, die die LMU in BWL wohl ein Jahr später einführen wird.<BR><BR>Neu ins Lehrprogramm des Bachelors aufgenommen wurden Schlüsselqualifikationen. Die Studenten sollen im zweiten und dritten Semester in Rhetorik, Präsentationstechnik und bei der Businessplan-Erstellung geschult werden.<BR>Bis 15. Juli können sich Studieninteressenten bei der Uni bewerben (Näheres: bachelorbwl.uni-muenchen. de). Ausgewählt werden die Studenten über einen lokalen Numerus clausus.<BR><BR>Die weiteren Studienangebote sollen nach und nach bis 2009 umgestellt werden. Die Diplom- und Magister-Studiengänge in den Naturwissenschaften werden bis 2007, in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften bis 2008, in den Geisteswissenschaften bis 2009 durch Bachelor- und Master-Studiengänge abgelöst. Die Bologna-Erklärung der europäischen Bildungsminister sieht die Schaffung eines einheitlichen Bildungsraumes bis 2010 vor.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Erst vor kurzem hat Whatsapp die Weiterleitungen überarbeitet. Nun gibt es weitere Neuerungen. Pro Sendevorgang lassen sich Nachrichten nur noch an 20 Empfänger …
Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Bisher war die Einrichtung eines Accounts für die Nutzung des smarten Lautsprechers von Sonos nicht notwendig. Das soll sich schon bald ändern. Die ersten Nutzer wurden …
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Beim Wechsel des Festnetzanbieters fallen oft Gebühren für die Mitnahme der Rufnummer an. Sind diese zu hoch, können Verbraucher Beschwerde einlegen.
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite

Kommentare