+
Auf dieser Europakarte ist Polen deutlich zu erkennen. Die Schweizer Bahn hat das Land trotzdem vergessen.

Schweizer Bahn löscht Polen von der Landkarte

Peinliches Peinliches Missgeschick der Schweizer Bundesbahnen: Das Unternehmen hat mit einer Europakarte geworben, auf der Polen fehlt. Jetzt entschuldigte sie sich bei der Botschaft.

Auf der Karte scheint Polen zu fehlen und Deutschland direkt an Russland zu grenzen. Die Schweizer Bundesbahnen (SBB) warb mit dem Plakat für Geldwechselstationen in Europa. Das Bild kann man bei der Schweizer Zeitung Bund sehen - sie deckte die Geschichte auf.

Jetzt haben sich die SBB bei der polnischen Botschaft entschuldigt. Ein Sprecher bestätigte am Donnerstag einen Bericht der Berner Zeitung. Die Karte befand sich auf der Rückseite von Umschlägen, die die Bahn Käufern von internationalen Fahrkarten aushändigt.

Auf mehreren hunderttausend davon ist ein Globus abgebildet, der den Grenzverlauf aus dem Zweiten Weltkrieg in Erinnerung ruft. Polen fehlt auf der Karte ebenso wie Tschechien und viele andere osteuropäische Staaten. Die polnische Botschaft in Bern habe deshalb bei den SBB interveniert, schrieb der Bund. SBB-Sprecher Roland Binz verwies am Donnerstag darauf, dass es sich bei der Globusabbildung „um einen Wasserball handelt, den man in jedem Geschäft kaufen kann“. Die SBB habe also keine falsche Karte verbreitet. Die jahrelang genutzten Umschläge werden jedoch trotzdem aus dem Verkehr gezogen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare