Bahn-Platzreservierung überall kostenpflichtig

- Berlin - Bahnfahrer bekommen ihre Sitzplatzreservierung vom 12. Juni an nicht mehr kostenlos am Automaten und im Internet. Beim Kauf einer Fahrkarte sind dort künftig je Strecke 1,50 Euro fällig, wie die Bahn am Donnerstag mitteilte. Dies bleibt aber günstiger als am Schalter oder im Reisebüro, wo die Reservierung weiterhin drei Euro kostet.

Mit der seit gut einem Jahr angebotenen Gratis-Aktion wollte der bundeseigene Konzern den Kosten sparenden Ticketkauf per Internet und Automat bekannter machen. Die Akzeptanz habe deutlich zugenommen: Schon jeder zweite Fahrschein wird am Automaten gelöst.<BR><BR>Der Fahrgastverband Pro Bahn bedauerte das Ende eines kostenlosen Angebots, das "immer angenehm" sei. Viele Reisende hätten bisher aber auch Reservierungen gratis gebucht und sie dann nicht wahrgenommen, sagte der Vorsitzende Karl-Peter Naumann. Andere Fahrgäste hätten dadurch keinen Platz im Zug gefunden.<BR><BR>Zum 12. Juni gibt es bundesweit auch einige Änderungen im Fernverkehr. Auf der neuen ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und Hamburg wird die Kapazität wegen hoher Nachfrage in vier Zügen auf 714 Sitzplätze verdoppelt. Ingolstadt in Bayern erhält täglich fünf durchgehende ICE-Verbindungen in Richtung Hessen und Nordrhein-Westfalen. Reisende zwischen Erfurt und mehreren Städten in Bayern sollen durch bessere Anschlüsse an die ICE-Linie MünchenLeipzig-Berlin mehr als 40 Minuten Fahrtzeit sparen können.<BR><BR>Zu Beginn der Sommerferien kommen zudem wieder Direktverbindungen zu beliebten Urlaubsregionen in den Fahrplan. So starten von Dortmund und Hamburg Züge nach Rijeka in Kroatien oder nach Venedig. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Zwei neue APS-C-Kameras von Fujifilm
X100F und X-T20 - So heißen die zwei neuen Kameramodelle, die Fujifilm im Februar in den Handel bringt. X100F ist die jüngste Generation der Kompaktkameraserie X, X-T20 …
Zwei neue APS-C-Kameras von Fujifilm
3D-Städteansichten in Windows 10 abrufen
Kartendienste ermöglichen eine bessere Orientierung. Wer eine Gegend nicht kennt, kann sie sogar von oben in einer 3D-Ansicht studieren. Diese Funktion steht auch Usern …
3D-Städteansichten in Windows 10 abrufen
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen

Kommentare