Bahn-Platzreservierung überall kostenpflichtig

- Berlin - Bahnfahrer bekommen ihre Sitzplatzreservierung vom 12. Juni an nicht mehr kostenlos am Automaten und im Internet. Beim Kauf einer Fahrkarte sind dort künftig je Strecke 1,50 Euro fällig, wie die Bahn am Donnerstag mitteilte. Dies bleibt aber günstiger als am Schalter oder im Reisebüro, wo die Reservierung weiterhin drei Euro kostet.

Mit der seit gut einem Jahr angebotenen Gratis-Aktion wollte der bundeseigene Konzern den Kosten sparenden Ticketkauf per Internet und Automat bekannter machen. Die Akzeptanz habe deutlich zugenommen: Schon jeder zweite Fahrschein wird am Automaten gelöst.<BR><BR>Der Fahrgastverband Pro Bahn bedauerte das Ende eines kostenlosen Angebots, das "immer angenehm" sei. Viele Reisende hätten bisher aber auch Reservierungen gratis gebucht und sie dann nicht wahrgenommen, sagte der Vorsitzende Karl-Peter Naumann. Andere Fahrgäste hätten dadurch keinen Platz im Zug gefunden.<BR><BR>Zum 12. Juni gibt es bundesweit auch einige Änderungen im Fernverkehr. Auf der neuen ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und Hamburg wird die Kapazität wegen hoher Nachfrage in vier Zügen auf 714 Sitzplätze verdoppelt. Ingolstadt in Bayern erhält täglich fünf durchgehende ICE-Verbindungen in Richtung Hessen und Nordrhein-Westfalen. Reisende zwischen Erfurt und mehreren Städten in Bayern sollen durch bessere Anschlüsse an die ICE-Linie MünchenLeipzig-Berlin mehr als 40 Minuten Fahrtzeit sparen können.<BR><BR>Zu Beginn der Sommerferien kommen zudem wieder Direktverbindungen zu beliebten Urlaubsregionen in den Fahrplan. So starten von Dortmund und Hamburg Züge nach Rijeka in Kroatien oder nach Venedig. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Youtube im Inkognitomodus nutzen
In den meisten Webbrowsern können Nutzer einen Inkognitomodus aktivieren. In dieser Einstellung wird kein Surf-Verlauf anlegt. Auch YouTube bietet in der Android-App ein …
Youtube im Inkognitomodus nutzen
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Zurzeit sind E-Mails mit der Drohung im Umlauf, privates Filmmaterial des Nutzers öffentlich zu machen, wenn dieser kein Geld zahle. Betroffene sollten auf den …
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Nutzer des Firefox-Browsers können Test-Features jetzt auch auf dem Smartphone und Tablet ausprobieren. Erweiterungen wie Notes und Lockbox lassen sich über mehrere …
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.