Bahn-Platzreservierung überall kostenpflichtig

- Berlin - Bahnfahrer bekommen ihre Sitzplatzreservierung vom 12. Juni an nicht mehr kostenlos am Automaten und im Internet. Beim Kauf einer Fahrkarte sind dort künftig je Strecke 1,50 Euro fällig, wie die Bahn am Donnerstag mitteilte. Dies bleibt aber günstiger als am Schalter oder im Reisebüro, wo die Reservierung weiterhin drei Euro kostet.

Mit der seit gut einem Jahr angebotenen Gratis-Aktion wollte der bundeseigene Konzern den Kosten sparenden Ticketkauf per Internet und Automat bekannter machen. Die Akzeptanz habe deutlich zugenommen: Schon jeder zweite Fahrschein wird am Automaten gelöst.<BR><BR>Der Fahrgastverband Pro Bahn bedauerte das Ende eines kostenlosen Angebots, das "immer angenehm" sei. Viele Reisende hätten bisher aber auch Reservierungen gratis gebucht und sie dann nicht wahrgenommen, sagte der Vorsitzende Karl-Peter Naumann. Andere Fahrgäste hätten dadurch keinen Platz im Zug gefunden.<BR><BR>Zum 12. Juni gibt es bundesweit auch einige Änderungen im Fernverkehr. Auf der neuen ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und Hamburg wird die Kapazität wegen hoher Nachfrage in vier Zügen auf 714 Sitzplätze verdoppelt. Ingolstadt in Bayern erhält täglich fünf durchgehende ICE-Verbindungen in Richtung Hessen und Nordrhein-Westfalen. Reisende zwischen Erfurt und mehreren Städten in Bayern sollen durch bessere Anschlüsse an die ICE-Linie MünchenLeipzig-Berlin mehr als 40 Minuten Fahrtzeit sparen können.<BR><BR>Zu Beginn der Sommerferien kommen zudem wieder Direktverbindungen zu beliebten Urlaubsregionen in den Fahrplan. So starten von Dortmund und Hamburg Züge nach Rijeka in Kroatien oder nach Venedig. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau

Kommentare