+
Google schubst viele alte Android-Smartphones Anfang 2017 in den Ruhestand. Apps, die zentrale Programm-Bibliotheken nutzen, werden künftig auf Geräten mit Android 2.3 nicht mehr laufen. Foto: Britta Pedersen

Zwangsruhestand wegen Google

Bald weniger neue Apps für alte Android-Geräte

Das Smartphone ist zwar alt, funktioniert aber noch tadellos - auch wenn das so ist: Google macht Nutzern von älteren Geräten bald einen Strich durch die Rechnung. Einige Apps werden nur noch mit Android-Betriebssystemen ab Version 4.0.1 funktionieren.

Berlin (dpa/tmn) - Google bereitet ältere Android-Geräte allmählich auf den Ruhestand vor. Mit Play Service und Firebase werden Anfang 2017 zwei wichtige Dienste nur mit Android ab Version 4.0.1 und höher funktionieren.

Apps, die diese zentralen Programm-Bibliotheken nutzen, werden daher künftig auf Geräte mit Android 2.3 (Gingerbread) oder dem nur auf Tablets verteilten Android 3 nicht mehr laufen.

Für Anwender von alten Android-Versionen bedeutet der Schritt, dass künftig viele neue Apps möglicherweise nicht mehr auf ihren Geräten laufen. Es ist auch ein erster Hinweis darauf, dass Google wie 2013 bald den Zugang zum Play Store beschränken könnte. Seitdem können nur noch Geräte mit mindestens Android 2.2 (Froyo) auf Googles App-Plattform zugreifen.

Als Grund für den Schritt nennt Google das hohe Alter der Gingerbread-Plattform von rund sechs Jahren. Viele Entwickler haben die Unterstützung von Android 2.3 bereits eingestellt.

Mitteilung von Google (Englisch)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie sich Mac-Apps zurücksetzen lassen
Falls ein Mac-Programm Schwierigkeiten macht, kann das an internen Einstellungen liegen. In solchen Fällen sollte man die Anwendung zurücksetzen. Das geht so:
Wie sich Mac-Apps zurücksetzen lassen
Von Monitor bis Innenraum: So wird der PC wieder sauber
Viele Deutsche nutzen täglich einen PC. Mit der Zeit kann das eine ziemlich schmutzige Angelegenheit werden - denn Staub, Dreck und womöglich auch Reste von Essen und …
Von Monitor bis Innenraum: So wird der PC wieder sauber
Immer mehr Spieler zahlen für Zusatzinhalte in Videospielen
Für das nächste Level geben sie alles: Immer mehr Spieler greifen in virtuellen Videospielen auf echtes Geld zurück. Die Game-Branche freut sich.
Immer mehr Spieler zahlen für Zusatzinhalte in Videospielen
PIN-Code von Android-Smartphone ändern
Wer den PIN-Code eines Smartphone kennt, hat Zugang zu allen auf der SIM-Karte gespeicherten Daten. Um Missbrauch zu verhindern, sollte die vierstellige Kombination …
PIN-Code von Android-Smartphone ändern

Kommentare