+
Erst vier Jahre alt und schon am Ende? Google Plus hat schwer zu kämpfen. 

Neue Maßnahme bietet Raum für Spekulationen

Wird Google Plus bald begraben?

  • schließen

München - Um das soziale Netzwerk Google Plus steht es schlecht. Jetzt wurde auch die sehr umstrittene Verknüpfung zu YouTube aufgehoben. Ist das der Anfang vom Ende?

Eigentlich sollte Google Plus neue Konkurrenz für Facebook werden. Hat aber wohl nicht so ganz geklappt. Schon seit Beginn von Google Plus steht es schlecht um das soziale Netzwerk. Es wird bereits seit einem Jahr gemunkelt, dass Google das

Netzwerk sterben lassen will

Der neueste Schritt des Konzerns trägt auch nicht gerade zum Entkräften dieses Gerüchts bei. Wurde vor kurzem noch die umstrittene Verknüpfung von YouTube- und Google-Plus-Konten erzwungen, so distanziert sich Google jetzt davon. Im Klartext: Google hebt die 2013 eingeführte Verknüpfung auf, und in Zukunft wird der YouTube-Nutzer nicht mehr dazu gezwungen gleichzeitig ein Google Plus Profil zu besitzen. 

Ist das das Ende von Google Plus?

Eigentlich sollte die Verknüpfung dazu beitragen, die Nutzer auf Google Plus zu ziehen und das Netzwerk beliebter zu machen. Die Strategie hat allerdings so gut wie rein gar nichts bewirkt, ausgenommen von langen Hass-Debatten der Nutzer. Wer will schon gezwungen werden, einem weiteren sozialen Netzwerk beizutreten, nur um beispielsweise auf YouTube Videos hochladen oder kommentieren zu können?

Google plant wohl in den kommenden Monaten auch weitere Dienste von Google Plus abzuspalten. Ist das also wirklich das Ende von Google Plus? Vier Jahre nach dem Start des sozialen Netzwerks wird es also vielleicht schon wieder begraben. Eine ziemliche Schlappe für den Konzern aus Kalifornien.

mt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare