Hackerangriffe früher melden

Obama: Daten im Internet besser schützen

Washington - Unternehmen sollen Kunden bei einem Hackerangriff binnen 30 Tagen informieren müssen: US-Präsident Obama will die persönlichen Daten von Internetnutzern in den USA besser schützen.

US-Präsident Barack Obama will mit einem neuen Gesetz den Schutz persönlicher Daten im Internet verbessern und die Regelungen in den einzelnen Bundesstaaten vereinheitlichen.

Derzeit seien diese sehr unterschiedlich, "das ist verwirrend für die Verbraucher und Unternehmen", sagte Obama am Montag in einer Rede vor der für den Verbraucherschutz zuständigen Handelskommission FTC.

Das neue Gesetz sieht vor, dass Unternehmen ihre Kunden im Fall eines Einbruchs oder Hackerangriffs binnen 30 Tagen informieren müssen. Die Kunden sollen zudem eine bessere Kontrolle darüber bekommen, was mit ihren auf Internetplattformen gespeicherten Daten geschieht.

Besonderen Schutz sollen Schüler und Studenten erhalten: Ihre persönlichen Daten sollen nicht an Dritte verkauft werden können, wenn es nicht um Zwecke der Ausbildung geht.

Die Menschen tätigten inzwischen zahllose Transaktionen über das Internet, sagte Obama. "Wenn wir vernetzt sein wollen, müssen wir geschützt sein." Er appellierte an den US-Kongress, seinen Vorstoß für einen besseren Schutz der Privatsphäre, vor allem "unserer Kinder", zu unterstützen. Das Problem sei "ein überparteiliches Anliegen".

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Sprachassistenten erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Mittlerweile nutzt jeder fünfte Verbraucher einen solchen Helfer. Die Übrigen stehen den digitalen …
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
Die App-Charts dieser Woche stehen im Zeichen der Bildbearbeitung: Das Programm "Affinity Photo" von Serif Labs landete auf Platz 4 der meistgekauften iPad-Apps. Eine …
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
Der All-time Klassiker "Doodle Jump" begeistert noch immer. Mit Doodle begeben sich die iOS-Nutzer in eine bunte und temporeiche Spielewelt voller Sprünge und Rennen. …
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.