+
In diesem Jahr wird Barbie 50. Das Lächeln verging ihr nie.

Mutter der Stereotypen: Barbie wird 50

Kritik von Feministinnen hat sie ebenso überstanden wie die Trennung vom Verlobten Ken. Ihr strahlendes Lächeln hat Barbie in 50 Jahren nie verloren.

Trotz der turbulenten Jahre scheint die Zeit spurlos an Barbie vorübergegangen zu sein. Keine Falte zeichnet das makellose Gesicht, Figurprobleme kennt die schöne Blonde nicht. Wie Barbie aussähe, wäre sie ein echter Mensch, zeigt ein Foto im Blog Let Em Eat Cake. Weniger schmeichelhaft ist die Simulation von Bild.de.

Barbie in fett gibt es auch - als abschreckendes Beispiel einer Kampagne gegen Übergewicht bei Kindern. Barbie war als Vorbild immer unerreichbar, sagen Kritiker. In West Virginia soll die Puppe sogar verboten werden, ginge es nach einem Juristen.

Doch die Plastikpuppe ist krisenfest, Problemen begegnet sie lächelnd und mit Haltung. Mitten in die Vorbereitungen ihres Geburtstages, der sich am 9. März zum 50. Mal jährt, platzte die Finanzkrise. Barbie-Hersteller Mattel verdiente 2008 gerade noch halb so viel wie in den Jahren zuvor, berichtet der Stern. Eine Chronik der Krisen bei Barbie hat das Handelsblatt aufgestellt und besuchte dafür Bettina Dorfmann aus Düsseldorf, die mit 6000 Barbies die weltweit größte Privatsammlung besitzt.

Designboom wirft im The Making of Barbie einen Blick in die Werkstatt der Barbie-Designer. Wie die Puppe modelliert und angemalt wird, kann in der umfassenden Bildergalerie sehen. Das ZDF begleitet die Puppe durch die Jahrzehnte und vergleicht auch, wo der Barbie-Chic die aktuelle Mode beeinflusste. Eine Sonder-Edition wurde zur Nürnberger Spielzeugmesse vorgestellt: Angela Merkel als Barbie.

Trotz aller Kritik hat Barbie Millionen Mädchen (und durchaus auch Jungs) durch die Kindheit begleitet. An ihre Kindheit und die pinke Barbie-Phase erinnern sich Redakteure des Nachrichtenportals DerWesten. Pink, das Stichwort. Eine Stilkritik des pinken Barbie-Universums hat der Tagesspiegel veröffentlicht.

Alle sprechen über Barbie - doch was hat eigentlich sie selbst zu sagen? Das Magazin der Süddeutschen Zeitung hat die Puppe zum Fotoshooting der großartigen Interview-Serie "Sagen Sie jetzt nichts" eingeladen. Übers Bücherlesen spricht die Puppe im Video-Interview mit LitColony. Ihrer Seele macht die Puppe außerdem in einem eigenen Blog Luft. Die 50-Jährige hat nachwievor viel zu sagen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Life is strange" kommt auf iPad und iPhone
Was ist passiert? In "Life is strange" sammelt die junge Max Spuren auf der Suche nach einer verschwundenen Schulfreundin. Das Episoden-Abenteuer gibt es nun auch für …
"Life is strange" kommt auf iPad und iPhone
Spiele-Charts: Von digitalen Wimmelbildern und Highscores
Auf die Suche, fertig, los: Auf dem iPad wird gerade gesucht und gesucht. Denn das Wimmelbildspiel "Hidden Folks" verzaubert Spieler mit seinen Schwarzweiss-Zeichnungen. …
Spiele-Charts: Von digitalen Wimmelbildern und Highscores
Apps-Charts: Festliche Fotografien und Bewegtbilder
Die Adventszeit ist die Zeit der festlichen Momente und besonderen Augenblicke, die man gerne auf Fotos festhält. Auch in den App-Charts macht sich das bemerkbar. So ist …
Apps-Charts: Festliche Fotografien und Bewegtbilder
Rime für Switch im Test: Knobeliger Urlaubstrip
Ein gutes halbes Jahr nach den Varianten für PC, XBox und Playstation kommt das Rätsel-Adventure Rime nun auch auf der Nintendo Switch an. Und sorgt prompt für gute …
Rime für Switch im Test: Knobeliger Urlaubstrip

Kommentare