+
Die Homepage des FC Bayern ist die bestbesuchte unter den Bundesliga-Clubs.

Bayern auch bei den Netzbesuchern vorne

Der FC Bayern ist nicht nur der beste Fußballverein der Bundesliga-Saison 2009/10, er hat auch die populärste Website unter den deutschen Clubs. Das ergibt eine Meedia-Analyse auf Basis der aktuellen April-Zugriffszahlen.

520.000 Leute aus Deutschland besuchten demnach die FC-Bayern-Website - dahinter folgen der Hamburger SV (220.000) und Borussia Dortmund (200.000). In Liga 2 liegt der 1. FC Kaiserslautern vorn, in Liga 3 Dynamo Dresden. Für die Meedia-Analyse wurden die neuesten April-Zahlen zusammengestellt.

Tabelle

So sieht die Rangliste aus

In die Wertung kamen dabei nur die offiziellen Vereins-Websites, also keine inoffiziellen Fan-Foren.

Die Website von Bayern München fcbayern.telekom.de dominiert das Geschehen dabei nach Belieben: Mit 520.000 Unique Visitors verfügte sie im April über mehr Nutzer als die beiden Verfolger Hamburger SV und Borussia Dortmund zusammen Vizemeister Schalke 04 folgt mit 180.000 Besuchern auf Platz 4 - und damit hinter den Erzfeinden aus Dortmund - Werder Bremen belegt Rang 5 vor den Traditionsclubs aus Frankfurt und Mönchengladbach.

Tabellenletzter ist Mainz 05, deren Website nur 27.000 Nutzer besuchten.

In der zweiten Liga liegen die beiden Vereine vorn, die auch sportlich gesehen die Saison am erfolgreichsten abgeschlossen haben: Der 1. FC Kaiserslautern lockte 83.000 Nutzer auf seine Website, der FC St. Pauli 69.000. (tat)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Den Begriff „I bims“ liest und hört man immer öfter. Erst recht, nachdem er zum „Jugendwort des Jahres 2017“ gekürt wurde. Was ist das für ein Ausdruck? Wir erklären die …
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel
Achrung, WhatsApp-Nutzer: Die Modekette H&M warnt vor einem betrügerischen Kettenbrief, der derzeit in dem Messenger verschickt wird.
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel

Kommentare