+
Bei Ankaufportalen haben Verkäufer eine größere Preissicherheit als bei Amazon und Co. Wer seine Elektrogeräte weiterverkaufen möchte, sollte trotzdem mehrere Angebote einholen. Foto: Sebastian Kahnert

Bei Ankaufportalen Angebote gründlich vergleichen

Angebote können stark variieren: Wer seine Elektrogeräte weiterverkaufen möchte, sollte die Ankaufportale vergleichen. Der Ankauf-Prozess ist schon mal denkbar unkompliziert.

Göttingen (dpa/tmn) - Beim Verkauf von Elektrogeräten an Gebrauchtartikel-Portale lohnt es sich, mehrere Angebote einzuholen. Die Kaufangebote können stark variieren, erklärt das Telekommunikationsportal "Teltarif.de".

Auf Verkaufsplattformen wie Ebay oder Amazon kann zwar mitunter ein höherer Verkaufspreis erreicht werden. Dafür ist die Preissicherheit bei den Ankaufplattformen größer, so die Experten. Zudem spart man die Zeit für das Erstellen und Pflegen der Inserate.

Bei den Ankäuferportalen gibt man sein Produkt ein und beschreibt dessen Zustand. Dann folgt ein erstes Angebot des Portals. Ist man damit zufrieden, schickt man das Gerät per Paket auf die Reise. Die Versandkosten trägt in der Regel das Portal. Nachdem es das Produkt geprüft hat, folgt das finale Angebot - nun kann man entscheiden, ob man das Gerät zu dem Preis verkauft oder es sich zurücksenden lässt.

Wer Tablets oder Smartphones an ein solches Ankäuferportal verschickt, sollte diese vorher auf den Werkszustand zurücksetzen, rät Teltarif.de. So sind alle privaten Daten vom Gerät gelöscht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare