+
Geräte vom Typ Samsung Galaxy Note 7 können unvermittelt in Flammen aufgehen. Neue und nicht gefährliche Modelle erkennt man künftig an einem schwarzen Quadrat auf der Verpackung. Foto: Florian Schuh

Fehlerfreie Geräte

Bei Galaxy Note 7 auf schwarzes Quadrat achten

Weil vom Galaxy Note 7 eine Brandgefahr ausgehen kann, tauscht Samsung aktuell zahlreiche Smartphones aus. Seine neuen Geräte hat der Hersteller nun gekennzeichnet, um sie besser von der betroffenen Ware unterscheiden zu können.

Berlin (dpa/tmn) - Samsung wird neu produzierte Geräte vom Typ Galaxy Note 7 mit einem schwarzen Quadrat auf der Verpackung markieren. Dadurch sollen Kunden diejenigen Geräte erkennen können, die nicht möglicherweise plötzlich in Flammen aufgehen.

Wie "zdnet.com" berichtet, werden Note 7 ohne Akkudefekt außerdem an einem grünen statt weißen Batteriesymbol in der Statusleiste erkennbar sein.

Vom Rückruf des Geräts betroffene Kunden, die das Austauschprogramm in Anspruch nehmen, sollen Samsung zufolge ab sofort an neue Telefone erhalten. Auch wenn nicht alle ausgelieferten Note 7 von den festgestellten Akkuproblemen betroffen sind, empfiehlt das Unternehmen derzeit allen Käufern, das Austauschprogramm zu nutzen.

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 06196/9340262 und auf der Webseite.

Bericht von ZDNet.com (Englisch)

Webseite des Austauschprogramms

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
Um ihnen mehr Ausdruck zu verleihen, schmücken viele Messenger-Nutzer ihre Textnachrichten gern mit Bildern oder Piktogrammen. iMessage ermöglicht nun auch das Verwenden …
Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von SSD-Festplatten sind um ein Vielfaches höher als bei klassischen Festplatten. Wer darüber nachdenkt, seinen PC damit …
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Im Internet sah alles so gut aus. Aber als die Ware ankommt, ist der Traum geplatzt: Immer wieder werden Online-Käufer mit manipulierten oder ausgetauschten Produkten …
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben
"Fallout 76" soll im November 2018 erscheinen. Doch PC-Gamer werden das Multiplayer-Spiel dann nicht wie seine Vorgänger auf der Steam-Plattform finden. Besser sie …
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben

Kommentare