+
Nach Ablauf eines Handyvertrages gilt eine Frist von 30 Tagen, innerhalb der eine Rufnummer mitgenommen werden kann. Foto: Sebastian Kahnert

Anbieterwechsel

Bei Rufnummermitnahme Fristen einhalten

Wer einen neuen Handyvertrag abschließt, aber seine alte Nummer behalten will, muss frühzeitig handeln. Für die Rufnummermitnahme gibt es eine fest Frist. Läuft diese ab, ist die alte Nummer weg.

Berlin (dpa/tmn) - Für die Rufnummermitnahme bei einem Wechsel des Mobilfunkanbieters sollten Verbraucher die nötigen Stichtage beachten.

"Wer Fristen und Bedingungen einhält, kann problemlos seine Rufnummer immer zum neuen Mobilfunk-Anbieter mitnehmen und ein Leben lang behalten", erklärt Ralf Trautmann vom Telekommunkationsportal "teltarif.de".

Nutzer können nach Ablauf eines Vertrages nur 30 Tage lang die Telefonnummer mitnehmen. "Am besten reichen Nutzer den Portierungsantrag bereits 10 Tage vor Ablauf des alten Vertrages ein", sagt Trautmann.

Der neue Mobilfunkanbieter lege dann den Termin der Portierung fest. Wer sich an die Fristen hält, könne damit rechnen, dass die Nummer durchgehend funktioniert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Instagram warnt Nutzer nicht mehr vor Screenshots in Stories
Schnell einen Screenshot von einem sonst nur zeitlich begrenzt abrufbaren Inhalt machen - darüber wurden Nutzer der Foto Plattform Instagram bisher informiert. Doch in …
Instagram warnt Nutzer nicht mehr vor Screenshots in Stories
Im Zweifel zum günstigeren LTE-Tarif greifen
Ohne das Internet auf dem Smartphone geht fast nichts. Deshalb greifen manche Verbraucher zu den teuren Tarifen, um schnellstmögliche Verbindungen zu erreichen. Doch das …
Im Zweifel zum günstigeren LTE-Tarif greifen
Neue Szenen von mysteriösem Spiel "Death Stranding"
Bekannte Schauspieler und eine extrem realistisch gestaltete Spielwelt: Daraus sind Spieler-Träume gemacht. Für das Spiele-Projekt "Death Stranding" der …
Neue Szenen von mysteriösem Spiel "Death Stranding"
Steam wirft 2019 Windows XP und Windows Vista raus
Veraltete Betriebssysteme sind nicht nur ein Sicherheitsrisiko. Einige Funktionen werden von den in die Tage gekommenen Systemen nicht mehr unterstützt. So wird Nutzern …
Steam wirft 2019 Windows XP und Windows Vista raus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.