S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke
+
Bei Skype bleiben Log-ins häufig unerkannt aktiv. Über das Chat-Fenster des Messengers können sich Nutzer bei allen Geräten auf einmal abmelden. Foto: Sebastian Kahnert

Bei Skype richtig ausloggen

Berlin (dpa/tmn) - Skype nervt hin und wieder mit vergessenen Log-ins, mitunter scheint es auch Phantom-Log-ins zu geben. Das Ergebnis ist dasselbe: Man wird als online angezeigt, obwohl man es nicht ist. Das können Nutzer verhindern.

Um aktive Log-ins bei beliebigen Geräten aufzuspüren, gibt man im Chat-Fenster des Messenger einfach den Befehl "/showplaces" (ohne Anführungen) ein. Und mit "/remotelogout" loggt man sich bei allen Geräten oder Programm-Instanzen auf einmal aus - ausgenommen davon ist natürlich nur der Skype-Client, den man gerade nutzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sprache für einzelne Programme festlegen
Microsoft Windows ist in vielen Sprachen einsetzbar. Wer unterschiedliche Sprachen setzt und davon auch Gebrauch machen möchte, kann Windows zur Mehrsprachigkeit …
Sprache für einzelne Programme festlegen
Virtuelles Whiteboards für Online-Meetings
Wer gerne Meetings im Netz abhält, um sich mit Kollegen oder Partnern auszutauschen, der wird das virtuelle Whiteboard FlockDraw zu schätzen wissen.
Virtuelles Whiteboards für Online-Meetings
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test

Kommentare