+
Wichtig ist bei einem Gaming-Notebook ein Grafikchip mit ordentlich Speicher. Foto: Kai Remmers

Bei Spiele-Notebooks leistungsstarke Grafik-Chips wählen

Viel hilft viel - das gilt auch beim Grafikspeicher von Gaming-Notebooks. Daran sollten Spieler nicht sparen, wenn sie ein einigermaßen zukunftssicheres Gerät kaufen wollen. Später aufrüsten ist nur selten möglich - und teuer.

Hannover (dpa/tmn) - Gaming-Notebooks sind das richtige Werkzeug für Spieler, die ihr Gerät häufig mitnehmen wollen. Im Vergleich zu stationären Rechnern sind sie deutlich teurer. Beim Kauf sollten Spieler auf einen aktuellen Grafikchip (GPU) mit ordentlich Speicher achten, berichtet die Fachzeitschrift "c't", die sechs Notebooks für Spieler getestet hat.

Wer beim Speicher der GPU spart oder ein älteres Modell wählt, muss mit dieser Entscheidung meist bis ans Nutzungsende des Geräts leben. Die leistungsstarken Notebooks lassen sich nämlich nur in den seltensten Fällen nachträglich aufrüsten. Vorhandene Aufrüstsätze sind meistens teuer und umständlich einzubauen, so die Erfahrung der Experten. Häufig erfolgt der Einbau außerdem auf eigenes Risiko ohne Garantie auf gute Funktionalität.

Aktuelle Grafikchips mit einiger Zukunftssicherheit sind Nvidias Mobilausgaben der GeForce GT965M und aufwärts. Sie werden - je nach Notebookmodell - mit Grafikspeicher zwischen 2 und 8 Gigabyte (GB) angeboten. Wer sich für mehr Speicher entscheidet, erhält zwar nicht automatisch eine bessere Leistung, dafür aber meist eine höhere Anzeigequalität. Mehr Grafikspeicher bedeutet nämlich, dass Spiele auf höher aufgelöste Texturen zurückgreifen können. Mit einem großen Grafikspeicher ist außerdem auch für künftige Spiele mit noch mehr Speicherhunger vorgesorgt.

Grundsätzlich müssen Käufer von Gaming-Notebooks eines bedenken: Auch wenn die tragbaren Spielmaschinen deutlich mehr kosten als stationäre Rechner, erhält man nicht die gleiche Rechenleistung. Im Schnitt sind etwa die Mobilausgaben der Grafikchips rund ein Drittel weniger leistungsstark als die Desktopvarianten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Top Ten der Spiele-Apps: Werde zum Krieger
Der ultimative Kampf um Leben und Tod kann nun auch unterwegs ausgefochten werden. "Rules of Survival" erinnert an die Battle-Royal-Spiele auf dem PC und ist das …
Top Ten der Spiele-Apps: Werde zum Krieger
iOS-Charts: Filter-App auf dem Vormarsch
Optische Spielerei und Funktionalität: Diese Woche bringen sie durch das Programm "kirakira+" ihre Instagram-Story mit Glitzer-Filtern auf ein neues Level. Die Gmail-App …
iOS-Charts: Filter-App auf dem Vormarsch
Schrift für Word-Formeln ändern
Mit Microsoft Word lassen sich mühelos selbst komplexe mathematische Formeln erstellen und bearbeiten. Es stehen verschiedene Schriftarten zur Auswahl.
Schrift für Word-Formeln ändern
3D-Touch löst WLAN- und Bluetooth-Problem von iOS 11
Das Deaktivieren von WLAN und Bluetooth ist beim Betriebssystem iOS 11 etwas umständlicher als bei seinem Vorgänger. Es sei denn man nimmt eine Abkürzung über die …
3D-Touch löst WLAN- und Bluetooth-Problem von iOS 11

Kommentare