Bald neuer Dienst?

Facebook will News auf Smartphones bringen

Menlo Park - Wie das „Wall Street Journal“ berichtete, arbeitet Facebook an einem Dienst namens „Reader“, der Nachrichten aus verschiedenen Quellen aufs Smartphone bringen soll.

Neben Medieninhalten sollen auch Meldungen von Facebook-Nutzern angezeigt werden. Es sei aber unklar, wann der Dienst starte oder ob überhaupt, schrieb die Zeitung am Montag unter Berufung auf eingeweihte Personen. Facebook selbst äußerte sich nicht. Das Netzwerk erstellte neben der Facebook-App bereits eigenständige Handy-Programme für Nachrichten und Fotos.

Der wirtschaftliche Erfolg des börsennotierten Unternehmens hängt immer mehr davon ab, dass die Nutzer sich per Smartphone mit ihren Freunden austauschen. Facebook profitiert daran durch eingeblendete Werbung. Je länger sich die insgesamt 1,1 Milliarden Mitglieder in dem Sozialen Netzwerk tummeln, desto besser fürs Geschäft.

An dem neuen Dienst „Reader“ arbeite Facebook seit mehr als einem Jahr, schrieb das „Wall Street Journal“ weiter. Die letzten Versionen ähnelten der populären App Flipboard, wo Nutzer sich schon heute ihre eigene Nachrichtensammlung zusammenstellen können. „Wir werden jedem die beste personalisierte Zeitung der Welt bieten“, hatte Zuckerberg im März angekündigt, als er eine überarbeitete Version des Newsfeed vorstellte, dem zentralen Ort für Neuigkeiten bei Facebook.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
Der All-time Klassiker "Doodle Jump" begeistert noch immer. Mit Doodle begeben sich die iOS-Nutzer in eine bunte und temporeiche Spielewelt voller Sprünge und Rennen. …
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
WLAN-Passwort vergessen?
Einmal eingegeben und gespeichert, ist es schnell vergessen. Doch das WLAN-Passwort ist bei Windows 10 gespeichert und kann aufgerufen werden.
WLAN-Passwort vergessen?
So klingen Smartphones gut
Die Kamera natürlich, das Design, der Bildschirm - und vielleicht sogar der Prozessor. Alles Eckpunkte, an denen sich Smartphone-Käufer meist orientieren. Aber was ist …
So klingen Smartphones gut
Website informiert über MINT-Studiengänge
In den naturwissenschaftlichen Studiengängen braucht es mehr Frauen. Eine Webseite versorgt jetzt interessierte Abiturientinnen mit allen wichtigen Infos rund um die …
Website informiert über MINT-Studiengänge

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.