+
Facebook umwirbt angeblich den früheren Obama-Sprecher Robert Gibbs.

Bericht: Facebook will Obamas Ex-Sprecher

Berlin - Facebook umwirbt angeblich den früheren Obama-Sprecher Robert Gibbs. Der 39-jährige solle das Kommunikationsteam des weltgrößten Online-Netzwerks vor dem 2012 erwarteten Börsengang verstärken.

Das berichtete das “Dealbook“-Blog der “New York Times“ am Montag. Gibbs war im Februar nach gut zwei Jahren als Sprecher des Weißen Hauses zurückgetreten. Er habe vor einem Wechsel in die Privatwirtschaft eigentlich die Kampagne für die Wiederwahl von Barack Obama unterstützen wollen, Facebook dränge ihn jedoch zu einer schnellen Entscheidung, hieß es unter Berufung auf Gibbs' Vertraute. Der Wert von Facebook wird aktuell auf mehr als 60 Milliarden Dollar geschätzt, der für Mai 2012 erwartete Börsengang könnte zu den größten der Geschichte zählen.

Facebook: Diese DFB-Stars haben die meisten Fans

Facebook: Diese DFB-Stars haben die meisten Fans

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endlich! Neue WhatsApp-Funktion schafft mehr Speicherplatz 
Mountain View - Schluss mit zugemüllten WhatsApp-Gruppen und überlasteten Speicherplätzen: Dank des neuen WhatsApp-Features haben Sie endlich wieder mehr Platz auf dem …
Endlich! Neue WhatsApp-Funktion schafft mehr Speicherplatz 
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur

Kommentare