Neues Angebot soll Geld kosten

Bericht: YouTube will auch Fernsehen anbieten

New York - Auf YouTube sollen bald nicht nur Videos, sondern auch die aktuellen Programme von Fernsehsendern zu sehen sein. Das jedenfalls berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch (Ortszeit) unter Berufung auf eingeweihte Quellen.

Auf Nachfrage der Nachrichtenagentur AFP wollte sich der Online-Videodienst nicht zu dem Bericht äußern.

Für das Angebot namens Unplugged soll laut Bloomberg eine Gebühr eingezogen werden, der Start werde für Anfang kommenden Jahres anvisiert. YouTube sei im Gespräch mit den großen US-Fernsehkonzernen, habe aber von diesen noch keine Rechte erhalten, deren Inhalte zu zeigen.

YouTube gehört zum Alphabet-Imperium um den Suchmaschinendienst Google. Im vergangenen Jahr führte YouTube Red ein, einen Dienst, auf dem Videos - bislang nur in den USA - gegen eine Gebühr von zehn Dollar pro Monat werbefrei angeschaut werden können.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Moderne Programme ermöglichen es, Bilder nach eigenem Wunsch zu bearbeiten. Ein solches Tool ist IrfanView. Wer es effektiv nutzen will, braucht nur einige Einstellungen …
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Diese Gefahr aus dem Internet bedroht unsere Kinder
Berlin - Kontaktaufnahmen mit dem Ziel sexueller Gewalt, Anbahnung von Kinderprostitution: In der digitalen Welt sind Minderjährige nur unzureichend geschützt. Das soll …
Diese Gefahr aus dem Internet bedroht unsere Kinder

Kommentare