+
Beim neuen Android 6.0 lassen sich die Zugriffsrechte besser steuern. Foto: Britta Pedersen

Bessere Datenkontrolle: Neueste Android-Version

Bei der neuen Android-Version 6.0 lassen sich die Zugriffsrechte durch den Benutzer besser steuern als bei den Vorgängern. Dazu sollte man im Einstellungs-Menü nach den App-Berechtigungen suchen.

Berlin (dpa/tmn) - Immer mehr Smartphone-Hersteller stellen für ihre Modelle Firmware-Updates auf die neueste Android-Version 6.0 bereit.

Wer sein Handy auf das sogenannte Marshmallow-Betriebssystem aktualisiert oder gleich ein neues Gerät damit gekauft hat, sollte sich unbedingt mit den Möglichkeiten zur Datenkontrolle in der App-Verwaltung beschäftigen, rät das Verbraucherschutz-Portal "Mobilsicher.de". Denn unter "Einstellungen/Apps/App-Berechtigungen" können Nutzer die Zugriffsrechte der installierten Anwendungen umfangreicher steuern als in älteren Android-Versionen.

Zu den Berechtigungsgruppen gehören unter anderem Kalender, Kamera, Kontakte, Sensoren, Mikrofon, SMS, Speicher, Standort und Telefon. Umgekehrt kann man aber auch unter Apps erst eine bestimmte installierte Anwendung auswählen und dann unter dem gleichnamigen Menüpunkt die zugehörigen Berechtigungen einsehen und steuern.

Tipps auf "Mobilsicher.de"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mächtige Spionagesoftware aufgetaucht - sie liest auch WhatsApp-Chats aus
„Kaspersky“ hat eine mächtige Spionagesoftware entdeckt, die es schon seit 2014 gibt. Diese kann unter anderem WhatsApp-Chatverläufe ausspähen.
Mächtige Spionagesoftware aufgetaucht - sie liest auch WhatsApp-Chats aus
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Die Lieblingsmusik ohne Störgeräusche auch beim Joggen genießen oder papierlos das nächste Firmen-Meeting meistern: Auf der Elektronikmesse CES Las Vegas wurden dieses …
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Ob DSL oder Kabel: In Sachen Geschwindigkeit gehen Anspruch und Wirklichkeit bei Internet-Anschlüssen oft weit auseinander. Noch finsterer sieht es aus, wenn man die …
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland
Klein, rund, intelligent: Amazons Echo Spot ist ein vernetzter Lautsprecher im Uhren-Design. Nutzer können ihn mit der Sprache steuern. Videoanrufe, Musikstreaming und …
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland

Kommentare