+
Die meisten Internetuser greifen bei Übersetzungsdiensten auf den Google Übersetzer zurück.

Das Internet als Toll-metscher

Die besten Übersetzer und Sprachprogramme im Netz

  • schließen

München - Das weltweite Netz stößt manchmal an ganz enge Grenzen – wenn man die Sprache auf einer Website nicht versteht. Doch dafür gibt es Hilfe. Denn Übersetzungsprogramme werden immer schlauer.

Wo finde ich gute Übersetzer?

Das meistbenutzte Programm ist der kostenlose Google Übersetzer, der 103 Sprachen beherrscht. Darunter sind auch Exoten von Birmanisch und Schottisch-Gälisch bis hin zum zentralafrikanischen Hausa. Dabei müssen Sie gar nicht wissen, um welche Ausgangssprache es sich handelt, das findet die Software für Sie heraus. Unter translate.google.de können Sie nicht nur Wörter oder ganze Sätze eingeben, sondern auch Internetadressen. Dann wird die komplette Seite übersetzt. Im Chrome-Browser aktivieren Sie unter Einstellungen => Erweiterungen die automatische Übersetzung aller Internetseiten, dann surfen Sie nur noch auf Deutsch. Auch wenn dieses Deutsch oft recht holprig ist...

Den Google Übersetzer gibt es auch als kostenlose App für iOS und Android. Aber Achtung: Er beherrscht noch längst nicht alle Sprachen gleich gut. Und es kommt immer noch zu kuriosen Fehlern. Aus der Zeile „When we were younger and free“ in Adeles Hello wird dann eben manchmal „Wann waren wir jünger und kostenlos“. Für wichtige Schriftstücke ist der Google-Dolmetscher also noch nicht geeignet. Exaktere Übersetzungen, wenn auch nur für einzelne Wörter und Phrasen, liefert das Lexikon dict.cc, das es als Website und App gibt. Weil Google natürlich ganz genau registriert, was Sie übersetzen, ist online-translator.com eine Top-Alternative – als einer der wenigen Internet-Übersetzer, der nicht auf Google-Technik zurückgreift. Deutsch/Fränkisch - Fränkisch/Deutsch geht übrigens auch, unter burble.de. Bairisch ist dort leider noch nicht im Angebot.

Wie übersetze ich im Ausland am besten?

Weil die meisten Übersetzungs-Seiten und Apps auf Online-Daten zugreifen, drohen im Ausland Roamingkosten. Dort brauchen Sie dann einen Offline-Übersetzer, der die wichtigsten Vokabeln schon gespeichert hat. Für Googles Übersetzungs-App können Sie vor der Abreise Ihre Wunschsprachen offline herunterladen. Das klappt unter Einstellungen => Offline-Übersetzung. Mit der App können Sie auch Straßenschilder oder Speisekarten übersetzen, die Sie dafür einfach fotografieren. Beste Offline-Alternative zu Google ist iTranslate, das als App für iOS und Android über 90 Sprachen beherrscht. Die Basis-App ist gratis, Sprachpakete bekommen Sie ab 4,99 Euro.

Kann ich auch Videotelefonate übersetzen?

Das funktioniert dank Skype nun in Echtzeit. Mit Skype Translator können Sie sich mit Kollegen per Video unterhalten, oder auch dolmetschen, wenn Sie direkt nebeneinander an einem Tisch sitzen. Die Gespräche werden live übersetzt – noch lange nicht perfekt, aber durchaus brauchbar. Das klappt bisher in acht Sprachen, darunter in Deutsch, Englisch, Spanisch, Russisch und Chinesisch. Die kostenlose Software für Windows finden Sie unter bit.ly/skype-dolmetscher. Und weil Skype mittlerweile von Microsoft gekauft wurde, bietet auch die App Microsoft Translator (gratis für iOS und Android) diese Live-Übersetzung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage

Kommentare