+
Arbeiten im Paradies: Australien sucht einen Insel-Sitter.

Stellenausschreibung für den besten Job der Welt

In der Sonne liegen, schwimmen und reisen - und damit auch noch Geld verdienen. Das kann, wer sich für das Tourismusamt in Queensland, Australien bewirbt.

Sie nennen es den besten Job der Welt. Und damit haben sie wohl auch recht. Nachdem das Tourismusamt von Queensland in Australien sein Jobangebot in die Welt schickte, stürmten eine Million Interessenten die Website. Unter der Last brach am Dienstag der Server zusammen.

Jetzt läuft die Seite wieder (zwar langsam, aber immerhin) und die Welt kann sich bis zum 22. Februar bewerben. Ab 1. Juli ist man ein halbes Jahr Island Caretaker, also Insel-Aufpasser, auf Hamilton Island am Great Barrier Reef.

Die Bedingungen:

Der Bewerber muss mindestens 18 Jahre alt sein, ...

... Lust auf Abenteuer haben, ...

... kommunikativ sein und ...

... mindestens ein Jahr Erfahrung in einem relevanten Bereich haben.

Die Bewerbung:

Jeder Bewerber muss ein Video von sich drehen, das höchstens 60 Sekunden lang sein darf. Darin muss er darstellen, warum er der Richtige für den Job ist. Die Videos werden auf der Website veröffentlicht - die Nutzer wählen ihren Lieblingskandidaten aus.

Die Aufgaben des Island Caretakers:

Der Caretaker muss in erster Linie die Ausflugsmöglichkeiten erkunden, tauchen, wandern, Wassersport betreiben und darüber in einem wöchentlichen Blog berichten. Mit Texten, Bildern und Videos soll er für die Tourismusregion werben.

Außerdem muss er die Fische füttern, den Pool säubern und mindestens einmal mit dem Postflugzeug über die Inseln fliegen.

Vergütung:

Das Tourismusamt stellt eine Drei-Zimmer-Wohung, zahlt Hin- und Rückflug und 150.000 Australische Dollar (80.000 Euro).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare