+
Tod einer Ikone: Bettie Page - rechts als 80-Jährige - war ein Schönheitsideal ihrer Zeit.

Sexsymbol: Pin-Up Bettie Page ist tot

Sie war eine Pin-Up-Ikone in den 50er-Jahren und trieb in den 60er-Jahren die sexuelle Revolution in Amerika an. Bettie Page ist am Mittwoch im Alter von 85 Jahren gestorben.

Heute wirkt er fast verklemmt, der Tanzstil von Bettie Page, als sie 30 Jahre alt war, Petticoats trug und mit der Hüfte wackelte. Ihr Auftreten, das Lächeln, und vor allem der strenge schwarze Pony sind geblieben von der Frau, die am Mittwoch 85-jährig gestorben ist.

In den 50er-Jahren zog sich das Model weitestgehend von der Bildfläche zurück. Trotzdem war Bettie Page Zeit ihres Lebens in Magazinen öfter zu sehen als Marilyn Monroe und Cindy Crawford zusammen. Heute knüpft die Burlesque-Tänzerin Dita von Teese direkt an Bettie Pages Auftritte an.

Über vier Jahrzehnte lang sah die Öffentlichkeit von ihr keine Fotos, die nicht von Polizisten gemacht wurden, schreibt die Times, und geht auf die Zeit ein, in der Bettie Page offensichtlich den Verstand verloren hatte. Nur wenige Bilder kursieren im Internet, eins zeigt Page als 80-Jährige.

Dafür haben umso mehr Zeitungen und TV-Beiträge Fotos von der jungen Bettie Page ausgegraben. Sie zeigen die Sex-Ikone als junge Frau, lächelnd am Strand von Haiti, wo sie in jungen Jahren viel Zeit verbrachte. Auf der Seite des Playboys gibt es ein Interview aus den 90er-Jahren. In einem englischsprachigen Magazinbeitrag spricht Page über ihr Leben.

An einer Lungenentzündung ist die 85-Jährige Mittwoch gestorben. Vor einer Woche schon hatte sie eine Herzattacke erlitten. Ihr Freund Mark Roesler hat einen kurzen Nachruf verfasst. Auf der Bettie-Page hat er geschrieben: "Sie war der Inbegriff der Schönheit."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Datendiscs nur mit Spezialstiften beschriften
Wer seine Daten auf Discs speichert, sollte diese nicht mit einem beliebigen Stift beschriften, sondern nur spezielle Marker verwenden. Sonst drohen Schäden an der …
Datendiscs nur mit Spezialstiften beschriften
Tipps für den Daten-Nachlass
Soziale Netzwerke, E-Mail-Konten, Onlinespeicher oder Streamingdienste: Wenn jemand stirbt, bleiben seine Accounts erst einmal bestehen. Angehörige haben dann oft ihre …
Tipps für den Daten-Nachlass
Smartphone-Bilder übers WLAN an den Rechner schicken
Wollen Windows-10-Nutzer Smartphone-Fotos auf ihrem Rechner sichern, benötigen sie dafür weder Cloud noch Kabel. Die Alternative funktioniert per WLAN und einer App …
Smartphone-Bilder übers WLAN an den Rechner schicken
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Facebooks bislang werbefreier und kostenloser Messenger wird künftig automatisch startende Videoclips abspielen - zwischen den Nachrichten von Freunden und Bekannten. …
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.