Bier, Regenjacken und Rucksäcke zum Uni-Start

- Volles Haus in der Ludwig- Maximilians-Universität (LMU): Im menschenüberströmten Lichthof begrüßte Rektor Bernd Huber die Erstsemester. Er beglückwünschte die Studienanfänger - rund 8000 sind es heuer an seiner Hochschule - zu ihrem Entschluss für ein Studium an der LMU: "Wir sind eine der besten Unis in Deutschland." Bevor sie Rucksäcke mit LMU-Logo geschenkt bekamen, forderte Huber die Neuen" auf, das Beste aus ihrer Studienzeit zu machen.

<P>Neben dem Kennenlernen der "neuen, fremden Welt der Wissenschaft" biete das Studium auch "die Chance, die eigene Persönlichkeit in einer interessanten und faszinierenden Stadt wie München zu entwickeln". Rund 5500 Erstsemester hieß der Präsident der Technischen Universität München (TUM), Wolfgang A. Herrmann, willkommen. Nachdem Kabarettist Mathias Tretter die neuen Studenten mit Auszügen aus seinem neuen Programm "Die Brille zur Macht" zum Lachen gebracht hatte, konnten sich die Erstsemester vor dem Audimax auf dem Stammgelände der Hochschule traditionsgemäß am TUM-eigenen Weihenstephaner Bier laben. </P><P>Als Begrüßungsgeschenk bekam jeder eine dunkelblaue Regenjacke mit TULogo mit auf den Weg. Bayernweit bricht die Zahl der Studienanfänger in diesem Herbst zum dritten Mal in Folge Rekorde. Mit 46 625 ist die Zahl der Erstsemester gegenüber dem Vorjahr um 0,4 Prozent gestiegen, wie Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Montag in München mitteilte. Insgesamt sind in diesem Wintersemester 251 000 Studenten an Bayerns Hochschulen eingeschrieben. Das sind 2,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unerwünschte Android-Apps notfalls deaktivieren
Bei dem Kauf eines neuen Smartphones sind viele Apps schon vorinstalliert. Einige werden wahrscheinlich nie genutzt und sollen deshalb ihren Speicherplatz für andere, …
Unerwünschte Android-Apps notfalls deaktivieren
Telefonieren per Messenger-App: Das müssen Handynutzer wissen
Hannover - Immer mehr Messenger-Apps erlauben auch Sprachanrufe direkt aus dem Chat heraus. Das spart zwar Geld, knabbert aber auch am monatlichen Datenvolumen. Und hat …
Telefonieren per Messenger-App: Das müssen Handynutzer wissen
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat
Mountain View - WhatsApp wird mit einer neuen Funktion ein Stück mehr zum sozialen Netzwerk. Diese erinnert an den Messaging-Dienst Snapchat.
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat
Sofortbilder überleben in Zeiten der Smartphone-Kameras
So erstaunlich es klingen mag: Klassische Sofortbild-Fotos sind nicht ausgestorben. Nicht nur Mode-Labels greifen darauf in Werbekampagnen zurück. Es gibt sogar …
Sofortbilder überleben in Zeiten der Smartphone-Kameras

Kommentare