Wer ein Bild auf vielfältige Art bearbeitet, sollte das Bild in einem Dateiformat mit mehreren Ebenen speichern. Foto: dpa-infocom

Tipps für ideale Anwendungen

Bildbearbeitung: Eine oder mehrere Ebenen notwendig?

Wer Bilder bearbeitet, muss unterschiedliche Methoden unterscheiden: Entweder, man bearbeitet Objekte auf mehreren Ebenen - oder alles spielt sich auf einer Ebene ab.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer Bilder bearbeitet, kommt mit zwei unterschiedlichen Methoden in Berührung: Bei der einen werden Bilder in mehreren Ebenen bearbeitet und gespeichert, bei der anderen schrumpfen die Inhalte auf eine Ebene zusammen. Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile.

Generell gilt: Setzt sich ein Bild aus mehreren Teilelementen zusammen, sollte man es idealerweise als Datei mit mehreren Ebenen speichern. Das ermöglicht eine spätere verlustfreie Bearbeitung - etwa für den Fall, dass einzelne Objekte zu einem späteren Zeitpunkt nachträglich unabhängig vom restlichen Inhalt der Grafik verschoben, ersetzt, gelöscht oder anderweitig bearbeitet werden sollen.

Beispiele für Bildformate, die mit mehreren Ebenen arbeiten, sind das Photoshop-Format (PSD) sowie das Gimp-Format (XCF). Diese Bildformate können nur in speziellen Bildbearbeitungsprogrammen geöffnet und bearbeitet werden.

Wird eine Grafik hingegen in einem Format gespeichert, das nur eine Ebene speichern kann, lassen sich die einzelnen Elemente, die bei der Gestaltung des Bildes auf mehreren Ebenen angeordnet waren, nachträglich nicht mehr verlustfrei separat bearbeiten. Zu den Formaten mit nur einer Ebene zählen das verbreitete JPEG-Format sowie weitere Formate, etwa TIFF oder auch PNG.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage

Kommentare