+
Effekte können ein Bild in Microsoft Word spannender machen. Foto: dpa-infocom

Bilder aufhübschen unter Microsoft Word

Microsoft Word bietet verschiedene Bild-Effekte, um Bilder oder Illustrationen bei Bedarf interessanter zu machen. Die Effekte stehen sowohl unter Windows wie unter Mac OS X zur Verfügung.

Meerbusch (dpa-infocom) - Fotos und Illustrationen müssen in Word-Dokumenten nicht langweilig aussehen. Selbst wenig aufregende Bilder oder Illustrationen lassen sich mit Hilfe von Bild-Effekten erheblich interessanter machen.

Solche Bild-Effekte stehen nicht nur in der Windows-Version von Microsoft Word zur Verfügung, sondern natürlich auch in Word für Mac. Dazu als erstes das Dokument öffnen, in das man die Grafik einfügen möchte. Anschließend das Bild markieren. Per Doppelklick wird oben im Word-Fenster der Menüband-Bereich für Bilder eingeblendet. Hier auf "Schnellformatvorlagen" klicken. Anschließend in der Übersicht per Klick den gewünschten Effekt auswählen - fertig.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Whatsapp-Ortungs-Funktion: So sieht man, wo die Freunde gerade sind
München - Eine neue Testversion von WhatsApp ermöglicht es, seine Freunde in Echtzeit zu Orten. Kommt das Update bald auch nach Deutschland? 
Whatsapp-Ortungs-Funktion: So sieht man, wo die Freunde gerade sind
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Unser Leben wird immer mehr über das Smartphone geregelt und kontrolliert. Von Nachrichten-Apps bis hin zur Scanner-App. Gesundheits-Applikationen liegen ebenfalls stark …
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Es gibt sie noch immer: Netlock- oder SIM-Lock-Sperren für Smartphones. Die Geräte sind dafür günstiger als ohne Sperre. Dennoch zahlen Nutzer unterm Strich meist drauf.
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's
Viele Windows-Apps fragen die aktuelle Position ab - und reagieren entsprechend. Wer den aktuellen Standort nicht verraten will, kann auch eine Standardposition …
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's

Kommentare