Word-Nutzer können Höhe und Breite eines Bildes selbst bestimmen. Sie müssen nur die Werte eingeben und den Haken für die Beachtung des Seitenverhältnisses entfernen. Foto: dpa-infocom

Bilder individuell schrumpfen

Mit der Textverarbeitung Microsoft Word lassen sich Bilder auf Wunsch verkleinern und vergrößern. Bei Bedarf können Nutzer dabei auch die Proportionen verändern. So wird das Bild absichtlich verzerrt.

Meerbusch (dpa-infocom) - Microsoft Word bietet nicht nur Funktionen zum Bearbeiten von Texten, man kann im beschränkten Maße auch Bilder bearbeiten. Über das Menüband von Word 2016 für Mac lassen sich markierte Bilder auf die Schnelle größer oder kleiner machen.

Das Programm achtet normalerweise darauf, dass das Seitenverhältnis der Bilder erhalten bleibt. Manchmal soll eine Grafik aber gezielt verzerrt werden. Im Word 2016 für Mac ist das Verändern der Bildgröße eines markierten Fotos oder einer Illustration kein Problem.

Zuerst Word starten und das betreffende Dokument öffnen. Danach doppelt auf die Grafik klicken, die verzerrt werden soll. Oben im Menüband schaltet man dann zum Tab "Bildformat". Auf der rechten Seite finden sich zwei Eingabefelder, mit denen sich die Höhe beziehungsweise Breite des Bildes steuern lässt.

Soll die Grafik verzerrt werden, also ohne Beachtung des Seitenverhältnisses, dann muss dahinter der Haken entfernt werden - so einfach ist das. Anschließend den zu ändernden Wert eintippen und durch Druck auf die [Eingabetaste] übernehmen.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.