Bildung statt Sommerloch

- Hochkarätige Referenten und ein anspruchsvolles wissenschaftliches Programm helfen allen Wissensdurstigen, das Sommerloch zu überwinden. Denn an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) werden die Historiker in den kommenden Semesterferien folgende Sommerkurse anbieten: Vom 4. bis zum 8. Juli können sich 20 bis 25 Studenten der britischen Geschichte und Kultur zuwenden.

Die Sommer-UniversitätMünchen 2005 des Lehrstuhls für Jüdische Geschichte interessiert sich vom 17. bis 23 Juli breit gefächert für jüdische Kultur und Tradition. Weitere Informationen hierzu finden sich im Netz unter www.geschichte.uni-muenchen.dejgk/sum-indexshtml.<BR><BR>Bei der Ferienakademie des Projektforum Mittelalter geht es vom 26. bis 30. September um die mittelalterliche Welt als plurireligiöse Kultur. Näheres im Web unter www.mittelalter.lmu.de.<BR>Die Sommerkurse sind vornehmlich für Studierende der Geschichte und der Geisteswissenschaften konzipiert. Anmeldung unter: www.lmu.de/Aktuelles/Sommerkurse. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare