+
Auf die rund 35 000 Verkehrskameras von Bing Maps haben Nutzer des Kartendienstes nun Zugriff. Foto: Daniel Karmann

Bing Maps lässt Nutzer auf Verkehrskameras zugreifen

Das Straßengeschehen im Blick: Der Kartendienst Bing Maps stellt seinen Nutzern seine rund 35 000 Verkehrskameras zur Verfügung. Interessierte können die neue Funktion ab sofort testen.

München (dpa/tmn) - Mit Microsofts Kartendienst Bing Maps können Nutzer in Echtzeit die Verkehrslage beobachten. Das System lässt den Nutzer ab sofort auf rund 35 000 Verkehrskameras in elf Ländern zugreifen.

Darunter sind auch einige Kameras in Deutschland, unter anderem in Berlin. Deutlich mehr gibt es in US-Metropolen wie Microsofts Heimatstadt Seattle.

Um die neue Funktion auszuprobieren, müssen Nutzer in Bing Maps zunächst die Vorschau für die neue Version des Kartendienstes ausprobieren und anschließend in der Leiste über der Karte auf "Verkehr" klicken.

Wer jetzt weit genug hineinzoomt, sieht an Kreuzungen und Autobahnen kleine Kamerasymbole. Ein Klick darauf zeigt, was die Kamera gerade sieht.

Bing Maps

Blogeintrag von Microsoft (engl.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Diese Gefahr aus dem Internet bedroht unsere Kinder
Berlin - Kontaktaufnahmen mit dem Ziel sexueller Gewalt, Anbahnung von Kinderprostitution: In der digitalen Welt sind Minderjährige nur unzureichend geschützt. Das soll …
Diese Gefahr aus dem Internet bedroht unsere Kinder
Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen
Berlin - Facebook will das größte soziale Netzwerk mithilfe künstlicher Intelligenz besser nutzbar machen für Blinde und andere Behinderte.
Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen

Kommentare