+
Wer zu Hause im Internet surft, verwendet dafür oft Tablet oder Laptop. Seltener fällt die Wahl auf den Desktop-Computer. Foto: Tobias Hase

Bitkom-Umfrage: Mobiles Surfen bei vielen beliebt

Beim Surfen im Netz verzichten viele Nutzer zu Hause auf einen großen Bildschirm. Laut einer Bitkom-Umfrage greift dafür mehr als jeder Dritte zu Handy und Tablet.

Berlin (dpa/tmn) - Mehr als jeder Dritte (38 Prozent) surft privat am liebsten über Mobilgeräte im Internet. Das zeigt eine Umfrage im Auftrag des IT-Verbands Bitkom.

18 Prozent der Befragten nutzen privat demnach vor allem ein Tablet, um online zu gehen. Sogar 20 Prozent greifen dafür in erster Linie auf ein Smartphone zurück. Beliebter ist nur noch der Laptop (43 Prozent). Desktop-Computer landen dagegen hinter Smartphones und Tablets. Nur 16 Prozent nutzen diese Rechner bevorzugt.

Gründe für den Trend zum mobilen Surfen sind laut Bitkom ein großes Angebot an Apps, steigende Netzqualität, verbreitete Flatrate-Tarife sowie eine immer benutzerfreundlichere Gestaltung mobiler Webseiten. Bitkom Research hatte 806 Internetnutzer ab 14 Jahren befragt.

Mitteilung Bitkom

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diesen Fehler beim Laden des Handy-Akkus begeht fast jeder
Berlin - Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus …
Diesen Fehler beim Laden des Handy-Akkus begeht fast jeder
Smartphone-Speicher und Festplatten richtig löschen
Wer Speichermedien nur löscht, lässt mitunter viele wertvolle persönliche Daten auf ihnen zurück. Damit diese nicht in falsche Hände geraten, müssen ausrangierte …
Smartphone-Speicher und Festplatten richtig löschen
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an

Kommentare