+
Auf der Webseite noisli.com können gestresste Menschen ihre individuelle Mischung aus Naturklängen zusammenstellen. Screenshot: Noisli Foto: Kurmann, Fabian

Blätterrauschen und Vogelgesang gegen Lärmstress

Berlin (dpa/tmn) - Vor allem Städter sind im Alltag oft mit viel Lärm belastet. Abhilfe davon verspricht die Webseite "noisli.com". Zur Entspannung kann dort eine individuelle Klangwelt aus Naturtönen komponiert werden.

So ein Büro kann manchmal ganz schön laut sein. Dann fällt es schwer, sich zu konzentrieren. In der Bibliothek oder im Arbeitszimmer zu Hause können störende Geräusche von Klimaanlagen oder Baustellen die Arbeit behindern. Der Designer Stefano Merlo hat offenbar viele solcher Momente erlebt. Seine Webseite " noisli.com" will gestressten und genervten Menschen mit beruhigenden Geräuschen helfen, sich zu entspannen und wieder auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren.

Dazu hat er eine minimalistische Webseite erschaffen, auf der man sich seine eigene Soundkulisse zusammenbauen kann. Ob Kaffeehausgeräusche, Eisenbahnrattern, Meeresrauschen oder Herbstwind im Wald - alle Geräusche lassen sich auf Wunsch mischen und in der Lautstärke anpassen. Dazu wechselt der Bildschirmhintergrund regelmäßig in eine andere entspannte Farbe. Für Freunde der Psychoakustik sind auch Weißes, Rosa und Brownsches Rauschen verfügbar.

Und das ist noch nicht alles. Ein Klick auf das kleine Textsymbol am rechten Rand der Seite öffnet einen Texteditor, in dem sich zum selbst gewählten Umgebungssound ablenkungsfrei schreiben lässt - Farbenspiel im Hintergrund inklusive. Die Benutzung der Seite ist kostenlos, für knapp zwei Euro gibt es noisli auch als iPhone-App.

Webseite noisli.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare