+
Inhaftiert: Rod Blagojevich, Gouverneur von Illinois, wurde am Mittwoch festgenommen.

"Blago" wollte Obamas Sitz verkaufen

Nach haarsträubenden Vorwürfen wurde am Mittwoch Rod Blagojevich, Gouverneur des US-Staats Illinois, verhaftet. Die Affäre könnte auch für den künftigen Präsidenten Obama peinlich werden.

Nach einem skandalösen Auftritt vor dem Staatsanwalt wurde Rod Blagojevich, Gouverneur von Illinois, heute verhaftet. Er wollte den bald frei werdenden Senatsposten von Barack Obama verkaufen.

Nachdem Obama sein Amt als Präsident antritt, ist sein Sitz im Senat frei. Den Nachfolger bestimmt der Gouverneur. In Illinois ist das Blago. Er und ein Mittäter wollten den Platz an den Meistbietenden verkaufen. Mindestens eine halbe Million Dollar (rund 390.000 Euro) sollte dabei herausspringen, schreibt Spiegel. Auch die New York Times hat über die Machenschaften des offensichtlich korrupten Politikers berichtet.

Doch der Skandal sollte nicht reichen: Haarsträubende Vorwürfe kamen im Laufe des Tages heraus. Anscheinend soll der 51-jährige Gouverneur versucht haben, die kritische Zeitung Chicago Tribune zu erpressen und soll Gefälligkeiten gegen Wahlspenden getauscht haben. Das Netz seiner Einflussnahme hat die New York Times aufgedröselt. Bilder von der Verhaftung Blagos und der Anhörung vor Gericht gibt es bei Welt-Online.

Für den künftigen Präsidenten kann die Affäre hochpeinlich werden, schreibt Focus - nicht zuletzt, weil Blago einen Sitz in Obamas Kabinett erhalten sollte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare