+
Wieder frei: Der Student und Blogger Philip Rizk wurde vier Tage lang verhört.

Folter gegen die Meinungsfreiheit

In zwei aktuellen Fällen wurden Journalisten und Blogger inhaftiert, eine Reporterin wurde von Beschneidungs-Befürwortern gefoltert.

Der Deutsch-Ägypter Philip Rizk war am 6. Februar auf einem Solidaritätsmarsch für Palästina in Ägypten festgenommen worden. Der 26-jährige Student und Blogger hatte sich für die Rechte der Palästinenser in den von Israel besetzten Gebieten eingesetzt, schreibt die Netzeitung. Der Autor des Blogs Tabula Gaza (nur für geladene Leser zugänglich) war auf "Mafia-Art" verschleppt und erst nach fünf Tagen freigelassen worden, schreibt der Branchendienst Heise. Bei Spiegel Online berichtet er über die Verhöre während dieser bislang schrecklichsten Tage seines Lebens.

Nun fordert die Organisation Reporter ohne Grenzen, auch Dia'Eddin Gad freizulassen, der am selben Tag in Ägypten festgenommen worden war, schreibt Heise.

Ein aktueller Fall ist auch bei Spiegel Online nachzulesen. Die Radioreporterin Manja Balama-Samba wollte in einer Provinz des westafrikanischen Landes Sierra Leone über die dort häufig praktizierte Beschneidung berichten. Balama-Samba hatte sich zuvor schon kritisch über die Praxis geäußert. In dem Ort wurde sie von Befürwortern der Beschneidung gezwungen, sich auszuziehen und nackt durchs Dorf zu laufen. Ihre ganze Geschichte lesen Sie bei Spiegel Online.

Aktuell zählen die Reporter ohne Grenzen 137 inhaftierte Journalisten weltweit und 71 Online-Dissidenten in Haft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare