Blumengrüße übers Internet

- Frankfurt/Main - Zum Muttertag ist inzwischen auch das Verschicken von Blumen mit Hilfe des Internet besonders beliebt. Allerdings gibt es unter den Online-Anbietern große Unterschiede, fand das in Frankfurt erscheinende Magazin "Ökotest" heraus.

<P>Bei vier von 18 getesteten Diensten kamen die Sträuße im Wert von 25 Euro mit geknickten oder abgebrochenen Blütenköpfen an. Zwei Firmen lieferten völlig andere Blumen als die Fotos im Internet versprachen. Eine vergaß die Bestellung, obwohl die Ware bezahlt war. Auch bei den Preisen gebe es Unterschiede, da Versand- und Servicegebühren variierten.</P><P>Fast alle Versender lieferten die bestellten Sträuße pünktlich, heißt es in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift. 7 von 18 Anbietern erhielten die Note "sehr gut". Vier weiteren wurden ein "guter" Service attestiert. Zwei wurden mit "mangelhaft" bewertet.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Technik soll für weniger Übelkeit bei VR-Brillen sorgen
Virtual-Reality-Brillen finden immer mehr Liebhaber. Eine Sache aber macht vielen Nutzern noch zu schaffen - die Übelkeit während des Gebrauchs. Forscher haben jetzt …
Neue Technik soll für weniger Übelkeit bei VR-Brillen sorgen
Online-Banking: So gestalten Sie es sicherer
Wir verraten hier einige wertvolle Tricks und Tipps, wie man Online-Banking besonders sicher gestalten kann. Ein paar No-Gos gibt es nämlich auf jeden Fall.
Online-Banking: So gestalten Sie es sicherer
Nasa-Forscher finden zehntausende Jahre alte Mikroorganismen
Boston - Wissenschaftler der US-Weltraumbehörde Nasa haben in einem mexikanischen Höhlensystem bis zu 60.000 Jahre alte lebende Mikroorganismen gefunden, die in …
Nasa-Forscher finden zehntausende Jahre alte Mikroorganismen
China baut neuen Supercomputer
Peking - China hat mit dem Bau eines neuen Supercomputers begonnen, der den bisher schnellsten Rechner der Welt bei der Geschwindigkeit deutlich überflügeln soll.
China baut neuen Supercomputer

Kommentare