Botenstoffe gegen Fressfeinde

- Pflanzenwurzeln sind feindlichen Attaken hungriger Bodenbewohner nicht wehrlos ausgeliefert. Das haben jetzt Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für chemische Ökologie in Jena und der Schweizer Universität Neuchatel herausgefunden.

Sie untersuchten Maispflanzen und einen ihrer Schädlinge, den westlichen Maiswurzelbohrer "Diabrotica virgifera". In Europa hat dieser Schädling bereits erhebliche Einbußen in der Ernte zu verantworten. <BR><BR>Sobald eine "Diabrotica virgifera"-Raupe die Maiswurzeln anknabbert, senden diese einen Botenstoff ins Erdreich aus. Damit sind die Pflanzen in der Lage, Würmer, so genannte Nematoden, anzulocken, welche die pflanzenschädigenden Raupen als Nahrung vertilgen. Das berichten die Wissenschaftler im britischen Fachjournal "Nature" (7. April). Die Ökologen erforschten zudem, wie sich Wildarten gegen den Befall von Schädlingen wehren. "Gerade Wildpflanzen, deren Genome nicht durch Menschenhand jahrhundertelang hin- und hergekreuzt und im Gewächshaus verwöhnt wurden, besitzen noch ein großes Repertoire natürlicher Schutzmechanismen", sagt Professor Jonathan Gershenzon vom Max-Planck-Institut.<BR><BR>Damit konnten die Forscher erstmals unterirdisch nachweisen, was oberirdisch schon zuvor entdeckt worden war: Pflanzen sind in der Lage, mit chemischen Botenstoffen die Feinde ihrer Feinde anzulocken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare